Talktour ist Partner von TV-Wiesbaden.de
UNTERWEGS MIT FRED WEIDLER
Fotos von diversen Drehs
Drehs von Drehs
Zuschauerclips
Webseite TALKTOUR
an TALKTOUR schreiben
Talktour: Obstweinschänke
Talktour: Das grosse Walsertal

 
 

Das TALKTOUR-Team bedankt sich für die Unterstützung bei: (Bitte einfach nur die Buttons anklicken. Danke!)
 
   
Themen der Sondersendung:

PULLMAN CITY 2008

Die Besitzer Peter Meier und Sepp Schöffmann haben zusammen mit Wolfgang Hagenberger Pullman City gegründet, gebaut und am
16.05.1997 eröffnet. Am Fusse des Bayerischen Waldes – in Grenznähe zu Österreich und Tschechien – eingebettet in eine herrliche Landschaft liegt die Westernstadt. Erleben Sie eine gewaltfreie Zeitreise in die
Vergangenheit des „Wilden Westens“. Mit einem vielfältigen Show- programm, vielen Attraktionen und dem hautnahen Erleben von Natur und Tier, vergeht die Zeit viel zu schnell. Pullman City bedeutet Abenteuer
und den Alltag der Cowboys und Indianer hautnah erleben. „Also mach Dich auf den Weg – egal ob mit oder ohne Cowboyhut - tauche ein in die Vergangenheit des sog. „Wilden Westens“ und vergesse den Alltag!

Diesmal war die TALKTOUR zu Besuch bei „Deutsch-Amerikanischen Weihnachts-
markt“ und das Team erlebte Country-Weihnachten in Bayern.
www.pullmancity.de

Feelgoodradio und TALKTOUR
nun Kooperations-Partner

Beim DREH dieser TALKTOUR lernte Fred Weidler den Gründer des Internet- Radios FEELGOODRADIO Frank Bradl kennen. Beide vereinbarten eine
Zusammenarbeit ab 2009.
www.feelgoodradio.net

Eine Weihnachtsshow von Michael Winter
Witzig und provokant - gefühlvoll und berührend.

Marlboro, Wolfman Sepp und Easymoney brauchen im Winter eine Attraktion für ihre bayrische Westernstadt. Eine gigantische Weihnachtsshow soll es sein,
ganz amerikanisch, à la Hollywood ... nur wie? - Ein Krippenspiel in der Prärie?
Die kuriosesten Einfälle werden in die Tat umgesetzt. Die Boutique-Besitzerin Sally schneidert an Tannen-Röckchen für den "lebenden Tannenbaum", eine Körperpyramide! Und im Saloon beginnen die Proben. Doch jeder hat seine eigene Auffassung von "Weihnacht in Wildwest". Ein Chaos jagt das andere.

Wie überraschend anders und wirkungsvoll präsentieren die Akteure dann im zweiten Teil ihre amerikanische Weihnachtsgeschichte. Zur Musik aus frühen Westernfilmen erzählen sie mit minimalem Aufwand – aber um so eindringlicher - von Mary und Joseph und ihrer Reise nach Phoenix, Arizona, von den drei Weisen, den Hirten und dem Verkündigungsengel ... bis schließlich doch und zwingend in einem gleißenden und funkensprühenden Finale über
den Andächtigen an der Krippe und den tränenwischenden Zuschauern Hollywood zu seinem Recht kommt!
www.mund-und-art.de