Polizeimeldungen

Einbrecher unterwegs

Am vergangenen Wochenende wurden in Wiesbaden mehrere Einfamilienhäuser und Wohnungen von Einbrechern heimgesucht. Nur für etwa eine Stunde hatte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Freitagabend seine Wohnung in der Bierstadter Straße verlassen. Diese Zeit reichte Unbekannten, um sich gewaltsam Zugang zu der Wohnung zu verschaffen. Nach Auskunft des Geschädigten wurde jedoch nichts entwendet. Im selben Mehrfamilienhaus hebelten Einbrecher am Freitag auch das Badezimmerfenster einer weiteren Wohnung auf. Hier drangen die Täter jedoch offensichtlich nicht in die Räumlichkeiten ein. Dank einer aufmerksamen Nachbarin wurde am Freitagabend in der Faaker Straße ein Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus verhindert.

Weiterlesen: Einbrecher unterwegs

 

Erneut "Enkeltrick" versucht

Wiesbaden, 20.11.2012, ab 13.00 Uhr

(ho)Nach mehrere gescheiterten Versuchen in den letzten Wochen, durch den sogenannten "Enkeltrick" Bargeld bei älteren Menschen zu erbeuten, haben gestern Mittag erneut Unbekannte versucht, sich durch fingierte Anrufe zu bereichern. Die Anrufer gaben in beiden Fällen an, für eine Anschaffung dringend einen größeren Geldbetrag zu benötigen. Die Täter meldeten sich in einem Fall in der Tempelhofer Straße in Wiesbaden-Erbenheim, in einem weiteren in der Wiesbadener Aarstraße. In beiden Fällen reagierten die Betroffenen misstrauisch und beendeten das Gespräch. Zu einem weiteren Kontakt mit dem Anrufer kam es nicht, sodass kein Sachschaden entstand. Die Polizei appelliert wegen der erneut stattgefundenen versuchten Betrugsfälle vor an allem ältere Menschen, bei Anrufen angeblicher Verwandter misstrauisch zu sein. Überprüfen Sie unbedingt die Angaben der Anrufer und händigen Sie niemals Bargeld an Unbekannte aus. Weiter Informationen zum Thema Trickbetrug erhalten Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de.

 

Körperverletzung im Bus - Geschädigte gesucht

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 10.11.2012, gg. 20.15 Uhr

(ho)Die Polizei sucht Geschädigte, die bereits am 10.11.2012 Opfer einer gefährlichen Körperverletzung geworden sein könnten. Den Ermittlungen der AG Jaguar zufolge hantierten an besagtem Samstag, gegen 20.15 Uhr, Jugendlichen in einem Stadtbus mit mehreren sogenannten Softairwaffen. Als der Busfahrer auf den Sachverhalt aufmerksam wurde, verwies er die drei Jugendlichen an der Haltestelle "Schiersteiner Straße" des Busses. Bei der Abfahrt des Busses schossen diese gegen eine der Scheiben des Busses, die dabei beschädigt wurde. Bei aktuellen und derzeit noch andauernden Ermittlungen konnten mittlerweile drei 14-Jährige als mutmaßliche Täter identifiziert werden. Diese gaben in ihren Vernehmungen an, nicht nur mit Softairwaffen "herumgefuchtelt", sondern auch in dem Bus geschossen zu haben. Dabei sei eine Frau sogar im Gesicht getroffen worden. Da die mögliche Geschädigte und weitere Zeugen für das Verfahren von Bedeutung sind, bittet die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei um Mitteilung unter der Telefonnummer (0611) 345-0.
   

Brutale Schläger

Michelsberg, 20.11.2012, gg. 17.25 Uhr

(ho)Ein 32-jähriger Mann ist gestern am frühen Abend von mehreren Personen angegriffen und brutal zusammengeschlagen worden. Zeugenaussagen zufolge wurde das Opfer ohne eine vorausgegangene Auseinandersetzung von vier Männern und einer Frau angegriffen und niedergeschlagen. Am Boden liegend traten die Schläger anschließend noch auf den Geschädigten ein, der dabei verletzt wurde. Die Gruppe der Angreifer flüchtete nach der Schlägerei. Einer der Täter wurde als ca. 1,90 Meter groß mit sehr kurz geschorenen Haaren beschrieben. Ein deutlich kleinerer Mann habe ebenfalls sehr kurze Haare und war mit einer dunklen Sporthose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Die Frau sei ca.1,55 Meter bis 1,60 Meter groß, trug eine weiße Jacke und habe blonde, schulterlange Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. Die anderen beiden Täter konnten nicht beschrieben werden. Weitere Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, die Angaben zur Identität der Angreifer machen können, werden gebeten, das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu informieren.
 

24-Jährige nach Wohnhausbrand festgenommen

Wiesbaden, Adlerstraße, 21.11.2012, ab 01.40 Uhr

(ho)Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Adlerstraße ist in der vergangenen Nacht nach einer ersten Einschätzung ein Sachschaden von rund 75.000 Euro entstanden. Glücklicherweise wurden durch das Feuer und den entstandenen Rauch keine Personen verletzt. Vor der Mitteilung des Brandes wurde die Polizei bereits über eine randalierende Person im 7. Stock des Hauses informiert, die unter anderem Gegenstände aus dem Fenster werfen würde. Eine Streifenwagenbesatzung fuhr zum Einsatzort und stellte dabei eine Rauchentwicklung in der Wohnung fest, worauf weitere Polizeikräfte angefordert wurden, die gemeinsam mit Feuerwehrleuten das Wohnhaus räumten.

Weiterlesen: 24-Jährige nach Wohnhausbrand festgenommen

   

Seite 52 von 59












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide