Polizeimeldungen

Zwei Pkw gestohlen, Wiesbaden

festgestellt am 22.04.2013

(ho)Gesten Morgen stellten die Besitzer zweier Pkw fest, dass ihre Fahrzeuge gestohlen wurden. Vor einem Wohnhaus in der Irenenstraße wurde ein BMW 335 D Touring gestohlen. An dem weißen BMW waren zur Tatzeit die Kennzeichen TÜ-D 335 angebracht. Von einem Privatgrundstück in der Lortzingstraße stahlen Unbekannte einen silbernen Audi S4 Avant mit den amtlichen Kennzeichen WI-FH 111. Zeugen oder Hinweisgeber die Angaben zum Verbleib der Fahrzeuge machen können werden gebeten, das Fachkommissariat 22, bei der Wiesbadener Kriminalpolizei, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

 

Täter mit verschiedenen Tricks

Wiesbaden, 22.04.2013

(ho)Straftäter lassen sich immer wieder neue Tricks einfallen, um an das Geld oder die Wertsachen ihrer Opfer zu kommen. Wie gestern Mittag vorgefallen, suchen sich Diebe und Betrüger dabei immer wieder ältere Menschen aus, die sie für gutgläubig und hilfsbereit halten. In der Eleonorenstraße in Mainz-Kastel klingelte es gegen 12.00 Uhr an der Wohnungstür eines Senioren, der daraufhin die Tür öffnete. Ein Mann und eine Frau fragten, ob denn in der Wohnung etwas zu reparieren sei, worauf der Mann das Duo in die Wohnung ließ. Dort lenkten der Mann und die Frau ihr Opfer geschickt ab und entwendeten dabei diversen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Die Frau wurde als ca. 50 Jahre alt, mit blonden Haaren beschrieben. Sie war mit einem hellblauen Pullover und Jeans bekleidet. Der Mann sei etwa 55 Jahre alt und habe eine Schiebermütze und dunkelblaue Oberbekleidung getragen.

Mit einem ganz anderen Trick versuchten gestern gegen 12.20 Uhr Trickbetrüger telefonisch bei einer 88-jährigen Frau aus Wiesbaden-Biebrich zu landen. Ein Mann setzte die Seniorin mit angeblich offenstehenden Zahlungen einer Lotteriegesellschaft unter Druck und versuchte sie so zur Auszahlung von 40.000 Euro zu bewegen. Die Frau ließ sich jedoch nicht beeindrucken und beendete das Gespräch. Anschließend tat sie das einzig Richtige und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die bittet nun darum, dass sich weitere Geschädigte oder Hinweisgeber unter der Telefonnummer (0611) 345-0 melden sollen.

 

Wiesbaden-Biebrich, Salizéstraße 11.04.2013

Die Feuerwehr wurde heute Nachmittag gegen 14:48 zu einem Brandverdacht aufgrund der Auslösung bzw. Alarmierung eines privaten Rauchmelders in einer Mietwohnung gerufen. Eine besonnenen Mitbewohnerin des Wohnhauses bemerkte den Alarm des Rauchmelders, rief sofort die Feuerwehr um Hilfe und wies darauf hin, dass der Mieter noch in der Wohnung sei.

Nachdem die Feuerwehr die Wohnungstür gewaltsam geöffnet hatte, fanden die Einsatzkräfte eine verrauchte Wohnung vor. Der 79-jährige Mieter lag auf dem Boden im Bad.
Auf dem Herd stand eine Pfanne mit eingebranntem Kochgut, das schnell abgelöscht werden konnte. Die Wohnung wurde quergelüftet, worauf die gesamte Wohnung schnell rauchfrei war.
Paralell zu den Tätigkeiten versorgte der Rettungsdienst den Mieter. Der Mieter hatte keine Rauchgasvergiftung und konnte nach der Versorgung des Rettungsdienstes in seiner Wohnung bleiben.

Der alleinstehende Mieter fiel beim Kochen in der Küche seiner Zweizimmer-Wohnung auf den Boden und konnte sich alleine nicht mehr aufrichten. Erschwerend kommt hinzu, dass der ältere Herr augenscheinlich halbseitig gelähmt ist. Er schleppte sich von der Küche in das Bad und versuchte sich dort mit Hilfe des Waschbeckens aufzurichten. Alle Versuche schlugen fehl. Mittlerweile waren die Bratkartoffeln verkohlt und teilweise in Brand geraten. Der Brandrauch löste zwei Rauchmelder in der Wohnung aus. Durch den Alarm der Melder wurde eine Mitbewohnerin des Wohnhauses auf die Situation aufmerksam und verständigte die Feuerwehr.

Dieser Einsatz zeigte wieder, das Rauchmelder Leben retten können.


   

Trickbetrug durch sogenannte "Schockanrufe"

Am heutigen Tage kam es im Bereich von Wiesbaden zu mehreren versuchten Trickbetrügereien durch sog. "Schockanrufe".

Dabei werden Bürger angerufen und eine Notlage (meist von nahen Angehörigen) geschildert und Geldforderungen gestellt, um der angeblich in Not geratenen Person helfen zu können. Der Angerufene wird aufgefordert einen Geldbetrag zu überweisen oder es wird ein Geldbote angekündigt, der den Betrag abholt. Bei Rufnummerübermittlung wird dem Angerufenen meist eine ausländische Vorwahl angezeigt. Die Polizei rät in diesen Fällen dringend, keine Überweisungen/Zahlungen durchzuführen. Betroffene Bürger mögen sich umgehend mit der zuständigen Polizeidienststelle in Verbindung setzen und den Vorfall melden.

Polizeipräsidium Westhessen - PvD
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-1310
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Trainingspause für Alf Mintzel

Allrounder Alf Mintzel muss beim SV Wehen Wiesbaden eine Trainingspause einlegen. Auf Grund seiner muskulären Probleme im Oberschenkel, die im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (3:2) eine Auswechslung zur Halbzeitpause nötig gemacht hatten, wird Mintzel bis Donnerstag mit dem Training aussetzen.

„Da müssen wir einfach vorsichtig sein, denn wir brauchen Alf“, so SVWW-Trainer Peter Vollmann vor dem Drittliga-Duell beim Aufstiegs-Anwärter Arminia Bielefeld an diesem Samstag, 13. April, um 14.00 Uhr.

Trotz nunmehr 42 Punkten auf dem Konto ist das Ende der Fahnenstange für den SVWW noch lange nicht erreicht. „Wir werden weiter konzentriert arbeiten und haben keinen Grund, die aktuell gute Verfassung einfach über Bord zu schmeißen“, fordert Peter Vollmann weiterhin den absoluten Siegeswillen – auch in Bielefeld. Der Fußballlehrer: „Es wird doch riesig Spaß machen, bei der Arminia vor großer Kulisse aufzulaufen. Wir werden alles versuchen, um auch Bielefeld zu ärgern.“

Defensivspieler Marcus Mann und Torwart Michael Gurski (beide Schulterverletzungen) werden auf der Alm dabei sein können.
   

Seite 54 von 64












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk