Polizeimeldungen

Polizeibeamtinnen und -beamte beleidigt

Wiesbaden, Innenstadt, "Theatrium", 15./16.06.2019

 

(He)Während der Einsatzmaßnahmen am Rande des Wiesbadener "Theatriums" fielen zwei Personen negativ auf, weil sie sich den Anweisungen der Beamten widersetzten und darüber hinaus noch mehrere Einsatzkräfte auf das Übelste beleidigten. In beiden Fällen wurde gegen die 15- und 18-Jährigen, aufgrund ihres ungebührlichen Verhaltens, ein Platzverweis für das Festgelände ausgesprochen. Als sie diesem nicht freiwillig nachkamen, erfolgte eine Festnahme durch die Einsatzkräfte. Während den weiteren polizeilichen Maßnahmen überzogen sie die Beamtinnen und Beamten mit Beleidigungen und Beschimpfungen. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt.

 

Versuchter Einbruch?

Wiesbaden-Sonnenberg, Sooderstraße, 16.06.2019, 01:25 Uhr

 

(He)In der Nacht zum Sonntag kam es in der Sooderstraße in Sonnenberg mutmaßlich zu einem versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus, bei dem die oder der Täter Sachschaden von circa 200 Euro verursachte. Hausbewohner hörten gegen 01:25 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Keller und schauten nach dem Rechten. Dabei stellten sie ein stark beschädigtes, kleines Kellerfenster fest. Personen waren jedoch nicht zu sehen. Es ist fraglich, ob ein Eindringen in den Keller durch das Fester, aufgrund dessen Größe, möglich gewesen wäre. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

 

 

Einbrecher machen Beute

Wiesbaden, Büchnerstraße, 14.06.2019, 16:00 Uhr - 15.06.2019, 19:05 Uhr

 

(He)Zwischen Freitag, 16:00 Uhr und Samstag, 19:05 Uhr brachen unbekannte Täter in der Büchnerstraße in Biebrich in eine im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegene Wohnung ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Der oder die Täter gelangten durch ein Fenster in die Wohnung und durchsuchten sämtliche Innenräume. Bargeld und wertvoller Goldschmuck wurden entwendet. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-0 zu melden.

   

Diskothekenbesuch endet im Krankenhaus

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 15.06.2019, 01:35 Uhr

 

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag musste der Gast einer in der Wilhelmstraße gelegenen Diskothek nach einer Auseinandersetzung mit unbekannten Tätern in einem Krankenhaus behandelt werden. Er und ein Begleiter wurden durch den Übergriff einer 5-8-köpfigen Gruppe verletzt. Die Gruppe konnte flüchten. Gegen 01:35 Uhr entbrannte, den ersten Erkenntnissen zufolge, der Streit bezüglich der unerlaubten Wegnahme eines Zigarettenpäckchens, welches eigentlich den Geschädigten gehörte, welches von der Gruppe der Angreifer diesen jedoch einfach weggenommen worden sei. Als man sich darüber beschwert habe, sei es sofort zu dem Übergriff gekommen. Hierbei kam es dann zu mehreren Faustschlägen und nach Angaben der Geschädigten auch zu einem Schlag mit einer Glasflasche. Die flüchtenden Täter wurden noch kurz vom Sicherheitspersonal der Diskothek verfolgt, konnten sich jedoch den Verfolgern entziehen. Zwei Personen können beschrieben werden: 1.Person: circa 1,87 m, schwarze lockige Haare, schwarzer Pulli, schwarze Adidas-Hose mit weißen Streifen an den Seiten. 2.Person: komplett schwarz gekleidet. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 

Trio mit Pfefferspray angegriffen

Wiesbaden, Faulbrunnenstraße, 16.06.2019, 01:20 Uhr

 

(He)Am Sonntag, gegen 01:20 Uhr gerieten in der Faulbrunnenstraße zwei Gruppen, bestehend aus drei und circa fünf Personen aneinander, wobei im weiteren Verlauf das Trio angegriffen und mit Pfefferspray besprüht wurde. Den Angaben der drei Geschädigten zufolge traf man rein zufällig aufeinander und es entstand ohne ersichtlichen Grund ein Streit. Während der nun folgenden Auseinandersetzung setzte ein Täter sein Pfefferspray gegen die drei Geschädigten ein. Weiterhin verlor ein Geschädigter während des Streits ein Handy, Kopfhörer sowie einen Schuh, welcher aus einer Tasche fiel. Diese Gegenstände nahm die Tätergruppe bei ihrer Flucht mit. Zweiter Täter werden wie folgt beschrieben. 1. Person: 20-22 Jahre, circa 1,70 Meter, schwarze kurze Haare, Bart, buschige Augenbrauen, schwarzer Trainingsanzug der Marke Nike, große Nase, "südländisches Aussehen". 2.Person: 20-22 Jahre, auffällig groß, Glatze, bzw. Halbglatze, bekleidet mit einem Trainingsanzug, "südländisches Aussehen". Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

   

Seite 8 von 15




trollbuhne





Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk