Polizeimeldungen

Vollendeter und versuchter Einbruch in Lokalitäten

Wiesbaden, Willy-Brand-Allee, Adolfsgässchen, 16.04.2016, 04:00 Uhr - 13:00 Uhr

(He)Am Samstag machten sich Einbrecher an zwei Gaststätten zu schaffen und versuchten in diese einzusteigen. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. In der Willy-Brand-Allee stiegen die oder der Täter gegen 07:30 Uhr durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Räume eines Restaurants. Ein Sparschwein sowie zwei Tablet-PC wurden entwendet. Augenscheinlich wurden die Einbrecher durch die Alarmanlage gestört und flüchteten ohne weitere Beute. An einer Gaststätte im Adolfsgässchen wurden mehrere Zugangstüren und Tore beschädigt. Ein Eindringen in die Innenräume gelang jedoch nicht. Hier muss der Täter zwischen 04:00 Uhr und 13:00 Uhr am Werk gewesen sein. In beiden Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

16 Fahrzeuge beschädigt

Wiesbaden, Carl-von-Linde-Straße, Feststellungszeitpunkt: 17.04.2016, 07:40 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes beschädigten unbekannte Täter in der Carl-von-Linde-Straße mindestens 16 Fahrzeuge und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Augenscheinlich waren die oder der Täter von der Flachstraße in Richtung Dotzheimer Straße unterwegs und trat wahllos gegen die Außenseiten geparkter Fahrzeuge, Außenspiegel oder auch abgestellter Roller. Fahrzeuge wurden zerkratzt, Außenspiegel aus ihrer Halterung gebrochen oder Roller auf die Seite geworfen und hierbei beschädigt. Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

 

Vorsicht! Betrügerische Handwerker unterwegs

Wiesbaden-Bierstadt, Fliednerstraße, 15.04.2016, 12:00 Uhr - 14:30 Uhr

(He)Am Freitagmittag ergaunerten sich gewissenlose Betrüger von einem Rentner aus Bierstadt mehrere Tausend Euro und konnten damit unerkannt entkommen. Die zwei Täter gaben sich als Dachdecker aus und erklärten dem älteren Herrn, dass das Dach seines Einfamilienhauses dringend saniert werden müsse. Der Herr ließ sich darauf ein und die "Handwerker" begannen ihre "Arbeit". Nach wenigen Stunden präsentierte man dann eine horrende Rechnung, ließ sich diese unmittelbar bezahlen und verschwand. Eine Nachschau ergab, dass nur ein Bruchteil dessen, was vorher versprochen wurde, an Arbeiten durchgeführt wurde. Ein Mann sei circa 30 Jahre alt und trage einen Dreitagebart. Der zweite Täter circa 20 Jahre alt. Beide hätten kurze, dunkle Haare getragen, ein rundes Gesicht gehabt sowie nach Aussage des Geschädigten südländisch ausgesehen. Beide waren mit einem orangenen Poloshirt, blauen Jeans sowie lila oder rosafarbenen Turnschuhen bekleidet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

   

Geschlagen und geflüchtet

Wiesbaden, Hellmundstraße, 16.04.2016, 03:05 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 26-jähriger Wiesbadener in der Hellmundstraße von zwei Personen in das Gesicht geschlagen und verletzt. Anschließend konnten die Täter unerkannt flüchten. Das spätere Opfer war mit einem Freund gegen 03:05 Uhr unterwegs, als man auf eine Gruppe junger Männer traf. Nach Angaben des Geschädigten sei man sofort verbal angegangen worden. Zwei Personen aus der Gruppe hätten ihm nun Faustschläge versetzt. Anschließend sei die Gruppe zusammen geflüchtet. Die zwei Täter seien circa 20 Jahre alt, 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und von südländischem Erscheinungsbild. Einer sei von kräftiger Statur und habe mit Akzent gesprochen. Bekleidet sei dieser mit einer Jeans, einer dunklen Steppkacke und einer Basecap gewesen. Der zweite Schläger sei von schmächtiger Figur gewesen und habe ebenfalls eine Basecap getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

 

Mehrere Kellerräume aufgebrochen und Werkzeuge entwendet

Wiesbaden, Kiedricher Straße,

Montag, 04.04.2016, 16:00 Uhr bis Dienstag, 05.04.2016, 07:15 Uhr,

(Ka)Insgesamt sieben Kellerräume haben unbekannte Täter zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen in Wiesbaden aufgebrochen. Auf bislang unbekannte Art und Weise gelangten die Langfinger in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Kiedricher Straße. Anschließend begaben sie sich in den Keller, wo sie gewaltsam die Türen von sieben Kellerabteilen aufbrachen. Im Anschluss konnten die Täter mit ihrer Beute, Werkzeugen im Wert von über 1.000,- Euro, unerkannt flüchten. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Das 3. Polizeirevier Wiesbaden bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (0611) 345-2340 zu melden.

   

Seite 11 von 59












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk