Polizeimeldungen

90-Jährige überfallen

Wiesbaden-Biebrich, Karawankenstraße, 28.03.2017, 13:45 Uhr

 

(He)Gestern wurde eine 90-jährige Biebricherin von einem unbekannten Täter überfallen. Anschließend flüchtete der Räuber mit der Handtasche und einer Einkaufstasche des Opfers. Die Seniorin kam gerade vom Einkaufen nach Hause, als sie den Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Karawankenstraße betrat. Der Täter folgte ihr scheinbar unbemerkt in das Treppenhaus, griff die Frau sofort an und stieß sie zu Boden. Nachdem er die Taschen an sich genommen hatte, eilte er in Richtung Erich-Ollenhauer-Straße davon. Der Unbekannte sei circa 35 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, schlank und war mit einer schwarzen Jacke, einer Jeanshose und einer weißen Basecap bekleidet. Durch die eingesetzte Streife wurde zur Untersuchung der Dame ein Rettungswagen alarmiert. Die Seniorin wurde ambulant behandelt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und suchte am heutigen Tage die Wohnung der Dame auf. Hier traf sie im Treppenhaus auf den Ehemann der 90-Jährigen, welcher gerade vom Einkaufen zurückkam. Dieser wunderte sich, dass seine Frau nun nicht mehr die Wohnung öffnen würde. Sofort wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. In der Wohnung wurde die Frau leblos aufgefunden. Ein Arzt stellte den Tod der Frau fest. Bis dato gibt es keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden oder die Begehung einer erneuten Straftat. Was ursächlich für den Tod der Frau ist und ob dieser möglicherweise im Zusammenhang mit dem gestrigen Überfall steht, bedarf weiterer Ermittlungen. Eine Obduktion wurde angeordnet. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

 

Fremde Person in Wohnung

Wiesbaden, Platter Straße, 02.09.2016, 22:10 Uhr

 

(He) Am Freitagabend überraschte ein nachhause kommendes Paar eine fremde Person, welche sich augenscheinlich kurz zuvor Zutritt zu einer Wohnung in der Platter Straße verschafft hatte. Als die Bewohner um kurz nach 22:00 Uhr die Wohnung betraten, entdeckte die Frau einen unbekannten Mann im Schlafzimmer. Ihr hinzugerufener Partner wurde sofort von dem Fremden mit Pfefferspray angegriffen und zur Seite gestoßen. Anschließend flüchtete der Mann auf die Straße in Richtung Nordfriedhof. Der Geschädigte nahm noch kurz die Verfolgung auf, verlor ihn jedoch an der Bushaltestelle "Nordfriedhof" aus den Augen. Der Täter sei circa 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und laut dem Paar von "osteuropäischem Erscheinungsbild". Er habe kurze Haare getragen und sei mit einer vermutlich weißen Umhängetasche, schwarzen Schuhen mit weißer Sohle und dunkler Kleidung bekleidet gewesen. Hinweise zu dem Vorfall nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

 

Wohnungseinbrüche

Mainz-Kostheim, Uthmannstraße, Wiesbaden-Sonnenberg, Steckengartenstraße, 03.09.20116, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

(He) Am vergangenen Wochenende kam es unter anderem zu zwei Einbrüchen in Wohnungen in Kostheim und Sonnenberg. In der Uthmannstraße drangen die Einbrecher am Samstag zwischen 10:00 Uhr und 13:35 Uhr mit brachialer Gewalt in eine Wohnung ein und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Neben einer erheblichen Unordnung hinterließen die Täter auch einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. In diesem Fall wurde Schmuck entwendet. In der Steckengartenstraße in Sonnenberg entwendeten die Täter wertvollen Schmuck und Bargeld. Auch hier verschafften sich die Täter auf unbekannte Art und Weise Zugang zu einem Mehrfamilienhaus, brachen im dritten Stock eine Wohnungseingangstür auf und durchsuchten eine Wohnung. In beiden Fällen konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

   

Wertvolle Uhr im PKW zurückgelassen - Täter greift zu

Wilhelmstraße, 04.09.2016, 14:45 Uhr - 15:30 Uhr

(He)Am Sonntagmittag wurde aus einem auf dem Parkplatz des "kleinen Spiels" abgestellten PKW eine Uhr im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Der PKW Skoda "Superb" war zwischen 14:45 Uhr und 15:30 Uhr geparkt. Als der Besitzer wieder zurückkam, war eine Scheibe des Fahrzeuges heruntergelassen und die Uhr verschwunden. Wie sich die Täter genau Zugang verschafft hatten, ist noch unklar. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Auch in diesem Fall hat sich wieder gezeigt: wertvolle Gegenstände sollte man nicht im Fahrzeug zurücklassen. Wenn sie ungesichert im Innenraum liegen, haben Langfinger leichtes Spiel.

 

85-Jährige bestohlen

Wiesbaden, Westendstraße, 02.09.2016, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

(He)Gestern Mittag informierte eine 85-jährige Wiesbadenerin die Polizei darüber, dass sie am vergangenen Freitag von Trickdieben bestohlen wurde. Zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr klingelte ein Mann an der Wohnung in der Westendstraße und gab sich als Klempner aus. Er müsse die Wasserhähne kontrollieren und drehte zu diesem Zweck alle Wasserhähne auf. Die Seniorin musste nun laut Anweisung die Wasserhähne im Auge behalten. Der "Klempner" blieb ebenfalls in ihrer Nähe, verabschiedete sich jedoch wieder nach einiger Zeit. Im Nachgang wurde dann der Verlust von Bargeld und Schmuck im Wert von circa 2.000 Euro festgestellt. Der Mann sei 30-40 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß gewesen. Er habe einen grauen Hut und nach Angaben der Geschädigten normale Kleidung getragen. Weiterhin habe er akzentfrei Deutsch gesprochen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

   

Seite 11 von 61












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk