19. Internationales Trickfilm-Wochenende Wiesbaden

Mit einer Preisverleihung wird am Donnerstagabend, 26. Oktober, im Biebricher Schloß das 19. Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden eröffnet. Axel Imholz, Wiesbadener Kulturdezernent, zeichnet die slowenische Trickfilmerin Špela Čadež (Ljubljana) mit dem diesjährigen „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ aus. Čadez, die bereits 2005 Gast des Festivals war, stellt dabei ihren neuen, beim Weltfestival des Trickfilms in Zagreb mit dem Grand Prix ausgezeichneten Kurzfilm „Nighthawk“ vor.

 

Das ob seines künstlerisch hohen Niveaus über Deutschland hinaus angesehene Festival präsentiert in diesem Jahr 86 Beiträge aus 23 Ländern, darunter zwei programmfüllende Filme, der chinesische Fantasyfilm „Big Fish & Begonia“ von Xuan Liang und Chun Zhang als Rhein-Main-Premiere und die in Japan mit dem dortigen Akademiepreis ausgezeichnete Manga-Verfilmung „In This Corner of the World“ des Regisseurs Sunao Katabuchi (beide mit deutschen Untertiteln).

 

In vier Kurzfilmprogrammen, die unter dem Motto „Best of International Animation 2016/2017“ stehen, werden 42 Beiträge gezeigt, darunter die Hauptpreisträger der jüngsten internationalen Trickfilmfestivals und -wettbewerbe, unter anderem Annecy, Zagreb, Ottawa, Stuttgart, Siggraph Computer Animation Festival sowie Oscar und Annie Award. Zum ersten Mal seit 2000 wird wieder ein rein deutsches Programm präsentiert, mit preisgekrönten Gästen, darunter aus dem Rhein-Main-Gebiet Brenda Lien, Offenbach („Call of Cuteness“, Bester Film beim Aspen Shortsfest) und Nikita Diakur, Mainz („Ugly“, Großer Preis beim Trickfilmfestival in Ottawa). Ferner im Programm: eine internationale Auswahl der bemerkenswertesten Diplom- und Studentenfilme („Young Animation International“) und am Sonntagvormittag die „Tricks für Kids“ für Kinder von drei bis acht Jahren.

 

Neben dem Preis des Kulturamts werden mit Geldprämien gekoppelte Publikumspreise an Beiträge aus den internationalen „Best-of“-Programmen (1.000 Euro), aus dem deutschen Programm (1.000 Euro) und dem Young-Animation-Programm (Diplom-und Studentenfilme, 500 Euro) vergeben. Preisstifter sind die Firma Filmsortiment.de, der Ortsbeirat Wiesbaden-Biebrich und die SV SparkassenVersicherung Holding AG. Als Veranstalter fungieren die Freunde der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt, der FBW und der Omnimago GmbH. Finanziell unterstützt wird das Festival vom Kulturamt, der HessenFilm und Medien GmbH und dem Ortsbeirat.

 

Das Programm und weitere Informationen sind unter www.filme-im-schloss.de oder unter der Telefonnummer (0611) 840766 erhältlich.

 












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk