Impulse für das Ostfeld

Am Dienstag, 20. März, wird die Veranstaltungsreihe „Impulse für das Ostfeld“, die gemeinsam von der Hochschule Rhein-Main, dem Wiesbadener Architekturzentrum und der SEG durchgeführt wird, fortgesetzt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im in der Hochschule RheinMain, Hörsaal G-102, Kurt-Schumacher-Ring 18.

 

Am dritten Abend der Veranstaltungsreihe „Impulse für das Ostfeld“ wird der Referent Christoph Elsässer von West 8 urban design & landscape architecture b.v. aus Rotterdam über die  „Herausforderungen von Verstädterung“ sprechen. Fragen rund um Mobilität und Infrastruktur werden im Fokus stehen. Dabei interessiert vordergründig nicht die technische Komponente, sondern viel mehr die räumliche und ästhetische Umsetzung dessen in die gebaute Realität.

 

Städteplaner Christoph Elsässer führt als Experte durch die Veranstaltung. Sein Standpunkt: „Wir befinden uns heute in einer ähnlichen Situation wie in den 1960er und 1970er Jahren und sollten in der Stadtplanung unbedingt die Fehler von damals vermeiden.“ Seine Hauptaufgabe als Projektleiter und Senior Designer sind städtebauliche Entwürfe und die Begleitung der Ausführung städtischer Entwicklungen. Als Gastdozent hält er regelmäßig Vorträge an niederländischen und deutschen Universitäten.

 












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk