Tourismusbericht 2019: Wiesbaden mit Übernachtungs- und Veranstaltungsrekord

Der Tourismus ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit weltweit nahezu zum Erliegen gekommen, eine Abschätzung zu den Auswirkungen auf das laufende Jahr ist derzeit kaum möglich. Für die Landeshauptstadt Wiesbaden zeichnet sich bereits jetzt ein starker Rückgang an Übernachtungs- und Veranstaltungszahlen ab. Umso mehr ist in diesen Tagen nun der Blick auf das vergangene Jahr als positive Meldung von Bedeutung, denn die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH hat ihren Tourismusbericht 2019 vorgelegt.

 

Für 2019 weist der Tourismusbericht der Landeshauptstadt Wiesbaden annähernd 592.000 Gäste und insgesamt knapp 1.279.000 Übernachtungen auf. Mit den exakt 1.278.891 Übernachtungen (2018: 1.251.424 Übernachtungen) konnte zum nunmehr achten Mal in Folge ein neuer Rekord aufgestellt werden. Den Anstieg von knapp 465.0000 Gästen aus dem Inland im Jahr 2018 auf 478.262 Besucher (plus 2,9 Prozent) im vergangenen Jahr und einer Steigerung der Übernachtungszahlen von Inlandsgästen um 4,6 Prozent auf 1.016.903 (2018: 971.830 Übernachtungen) führt Wiesbadens Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz auch auf die guten Belegungszahlen im RheinMain CongressCenter zurück. „Die Auslastung des Kongresszentrums trägt entscheidend zum Wohlstand in unserer Stadt bei, der auch in Handel, Hotellerie und Gastronomie generiert wird“, so Franz. Einen wichtigen Beitrag für die positive Entwicklung habe auch die weiter verbesserte Infrastruktur geleistet: 2019 wurden die Weichen für mehr als tausend neue Hotelbetten gestellt, weitere Hotelneubauten in Wiesbaden sind in Planung.

 

Die vom Hessischen Statistischen Landesamt erhobenen und vom Wiesbadener Amt für Statistik und Stadtforschung aufbereiteten Zahlen machen bei den Ankünften und Übernachtungen ausländischer Gäste vor allem eine deutliche Steigerung bei den US-amerikanischen Besuchern deutlich. Mit 23.277 Gästen und 57.690 Übernachtungen im Jahr 2019 stieg deren Anteil um 10,4 Prozent beziehungsweise 2,9 Prozent. Deutliche Zuwächse im Vergleich zum Jahr 2018 sind ferner bei den Übernachtungen von Gästen aus Spanien (plus 45,8 Prozent), Österreich (plus 22,2 Prozent), den Niederlanden (plus 8,1 Prozent) und Frankreich (plus 15,1 Prozent) zu verzeichnen. Insgesamt buchten ausländische Gäste im vergangenen Jahr 261.988 Übernachtungen (2018: 279.594 Übernachtungen) in den 82 Beherbergungsbetrieben Wiesbadens mit insgesamt 7.673 Betten, deren Bettenauslastung bei 45,7 Prozent lag.

 

Mit insgesamt 7.102 Veranstaltungen und damit rund 100 mehr als im Vorjahr meldet die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH eine positive Entwicklung für den Tagungs- und Kongressstandort Wiesbaden. Insgesamt lag die Zahl der Veranstaltungsteilnehmer im Jahr 2019 bei 693.552 und damit drei Prozent über dem Vorjahr 2018 mit 672.795 Teilnehmern. Einen maßgeblichen Anteil daran hat das RheinMain CongressCenter mit 104 Veranstaltungen und 130.000 Teilnehmern. Während die Anzahl der Veranstaltungen in den Wiesbadener Hotels einen leichten Rückgang von 5.320 Veranstaltungen in 2018 auf 5.153 Veranstaltungen in 2019 erlebte, blieb die Anzahl der Teilnehmer jedoch recht stabil (127.916 in 2018 und 126.752 in 2019).

 

Zur Vermarktung des Tagungs- und Kongressstandortes Wiesbaden wurde im vergangenen Jahr auch die dazugehörige Dachmarke „Convention“ überarbeitet: Die Website wiesbaden.de/convention präsentiert die eigenen Veranstaltungshäuser RheinMain CongressCenter, das Kurhaus und das Jagdschloss Platte, die Mitglieder der Partnerallianz Wiesbaden, in der Wiesbadener Hotels und Veranstaltungsorte zusammengeschlossen sind, und die Serviceleistungen, zu denen unter anderem auch die Veranstaltungsplanung in Wiesbaden und der Region zählt.

 

Ferner wurde im Tourismusjahr 2019 auch der digitale Tourismus-Auftritt der Stadt optimiert. Ziel ist die noch zielgruppenspezifischere und kundenfreundlichere Aufbereitung der vielfältigen Angebote in der Stadt für die Verbraucher. Einen wichtigen Beitrag für zukünftiges Wachstum hat im vergangenen Jahr auch die Ausrichtung des Germany Travel Mart™ (GTM), dem größten Incoming-Workshop für das Reiseland Deutschland, geleistet. Zu diesem Anlass reisten mehr als 350 internationale Reiseeinkäufer und mehr als 150 Journalisten aus dem In- und Ausland nach Wiesbaden.

 

„Das Segment der Städtereisen ist neben dem Kongress- und Tagungsgeschäft ein wesentlicher Faktor für einen erfolgreichen Tourismus in unserer Stadt.“, unterstreicht Martin Michel, Geschäftsführer der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH. Das Unternehmen arbeitet eng mit leistungsstarken Partnern wie unter anderem auch dem Museum Wiesbaden zusammen, und es werden attraktive Reisepakete für Gruppen- wie Individualreisende geschnürt, die Besuche hochkarätiger Ausstellungen und Konzerte ebenso beinhalten wie die großer Veranstaltungen, etwa der Rheingauer Weinwoche oder dem Sternschnuppen Markt.

 

Großer Beliebtheit sowohl bei den Touristen als auch den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt haben sich auch im vergangenen Jahr die von der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH veranstalteten Stadtführungen erfreut. Im Tourismusjahr 2019 wurden 1.653 Stadtführungen durchgeführt, bei denen 38.020 Teilnehmer – und damit 500 mehr als im Jahr 2018 – gezählt wurden. Die Hitliste der beliebtesten Führungen wird vom Stadtrundgang „Facettenreiches Wiesbaden“ angeführt, es folgen die Stadtrundfahrt „Wiesbaden klassisch“, das „THermine Paket XL“, die Gruppenführungen bei der Sektkellerei Henkell sowie kulinarische Führungen und Weinproben in Wiesbaden und dem Umland.

 


Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk