Citynews

Kein Wochenmarkt in Biebrich wegen Weihnachtsmarkt

Wie in jedem Jahr findet auf dem Marienplatz in Biebrich von Donnerstag, 1., bis Dienstag, 6. Dezember, der Weihnachtsmarkt der Biebricher Vereine und Verbände statt. Aus diesem Grund muss der Wochenmarkt am Freitag, 2. Dezember, leider entfallen.

 

Restkarten für Weihnachtsdinner mit „Opera et Cetera“ im Kurhaus

Die Kurhaus Wiesbaden GmbH veranstaltet gemeinsam mit der Kurhaus Gastronomie Käfer´S am Freitag, 9. Dezember, ab 18.30 Uhr, ein weihnachtlich musikalisches Dinner. Es sind noch einige wenige Karten im Vorverkauf erhältlich.

 

Das Kurhaus Wiesbaden und die Kurhaus Gastronomie Käfer´S laden am 9. Dezember  zur Weihnachtsveranstaltung mit "Opera et Cetera“ in den Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses ein. Die Gäste dürfen sich wieder auf kulinarische Köstlichkeiten in Buffet-Form sowie musikalische Highlights der Sängerinnen und Sänger von „Opera et Cetera“ freuen. Das Dinner und die musikalische Darbietung stehen dabei ganz im Zeichen der besinnlichen Vorweihnachtszeit. Es wird aber nicht nur Weihnachtliches geben – auch Liebhaber von klassischen Stücken und Popsongs kommen bei dem breiten Repertoire der Künstler auf ihre Kosten. Junge Sängerinnen und Sänger, der weltbekannter Tenor Keith Ikaia-Purdy, ein vielfältiges Buffet und die wunderschöne Atmosphäre im Wiesbadener Kurhaus sind das Erfolgsrezept für die Dinner-Veranstaltung, die bereits zum vierten Mal stattfindet.

 

Die Karten für die Veranstaltung kosten 59 Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühren; sie sind in der Wiesbadener Tourist Information, Marktplatz 1, Telefon (0611) 1729930,  oder unter www.wiesbaden.de/kurhaus erhältlich. Das Buffet sowie der Sektempfang sind im Eintrittspreis inkludiert. Alle weiteren Getränke werden zusätzlich berechnet. Das Kartenkontingent ist begrenzt und ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.wiesbaden.de/kurhaus.

 

Ab 2. Dezember freitags keine Sprechzeit in der Homburger Straße 29

Das Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge in der Homburger Straße 29 ist ab Freitag, 2. Dezember, jeden Freitag bis Ende des Jahres geschlossen. Für dringende Fälle stehen Ansprechpartner unter Telefon (0611) 313068 zur Verfügung.

 

Das Amt für Soziale Arbeit in der Homburger Straße 29 ist weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

   

„Kolping-Elferrat im Jubel, 12 x 11 Jahr Fassenachts-Trubel!“

Bombastisch eröffnete der jubilierende Kolping-Elferrat die 132. Kampagne. Der Kolping-Elferrat gehört zu den ältesten Korporationen der organisierten Fastnacht in der Landeshauptstadt Wiesbaden.

IMG 7144-kl
Foto: Frank Hennig („Der Biebricher“) Von links: Elisabeth Krauss, Präsidentin „Kolping’s Närrisches Corps“, Die „Zampanos“: Jürgen Finkenauer und Dieter Bernd Sommer, Sitzungspräsident Stefan Fink und Kolping-Damensitzungspräsidentin Isolde Zindel

 

 

Der Vorsitzende des Elferrates Klaus Bittmann überreichte Sitzungspräsident Stefan Fink den ersten Orden der Kampagne, der dann in wohlgesetzten Versen die Närrinnen und Narren im Kolping-Zentrum begrüßte und wie gewohnt das Kampagnen-Motto einübte.
Musikalisch starteten die „Zampanos“ Jürgen Finkenauer und Dieter-Bernd Sommer vom MCC und rissen die Besucher gleich zu Anfang mit.
Hoher Besuch aus Mainz folgte in der Bütt. „Bischof Willigis“, der Baumeister des Mainzer Doms, nahm das Zeitgeschehen auch seiner Sicht aufs Korn. Gunther Raupach kreierte eine Figur von der man sicher noch hören wird.

 

„Olga Orange“ erklomm dann die Bühne im Kolping-Zentrum in einem rosa Dirndl in der Größe elfmal XL. Mit seiner urkomischen Art und seinen Sprüchen ließ er das Publikum Tränen lachen.
Eigengewächs „Kolping-Caruso“ Günter Hübner griff die Stimmung auf und bewegte mit seinem Schunkelpotpourri das närrische Publikum.
Die Vorstellung des Kolping-Damenkomitees folgte durch die Damen-Sitzungspräsidentin Isolde Zindel, des Herrenkomitees  durch Sitzungspräsident Stefan Fink und von „Kolping’s Närrischem Corps“ durch deren Präsidentin Elisabeth Krauss.

 

Den Übergang zur Adventszeit sozusagen besorgte Detlef Sissol vom Volkschor in Dotzheim, der in seiner trockenen humoristischen Art von seinen Erlebnissen in der Vorweihnachtszeit berichtete. Das Publikum bog sich vor Lachen bis der „Kolping-Caruso“ mit einem furiosen Finale stimmgewaltig die Eröffnung der 12 x 11 Kampagne ausklingen ließ.

 

Sitzungspräsident Stefan Fink zeigte sich hochzufrieden und kommentierte die Veranstaltung: „Das Motto sitzt, die Kampagne kann für den Kolping-Elferrat am 7. Januar 2017 beginnen.“ Das ist nämlich das Datum für die Jubiläums-Gala-Kappensitzung im Roncalli-Saal (St. Bonifatius).

 

Busumleitung in Dotzheim

Aufgrund der Reparatur einer Gasleitung in der Föhrer Straße werden die Buslinien 18, 39 und N12 ab Freitag, 25. November, ab etwa 10 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 23. Dezember, umgeleitet.

 

In Richtung Schierstein/Dotzheim fahren die Busse nach der Haltestelle „Nordstrander Straße“ weiter über den Kreisverkehr in die Föhrer Straße, anschließend in die Wachsackerstraße, danach über die Erich-Ollenhauer-Straße und weiter über den regulären Linienweg. In Richtung Sonnenberg/Biebrich ist keine Umleitung erforderlich.

 

Detaillierte Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022450 oder im Internet unter www.eswe-verkehr.de.

   

Seite 20 von 48












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide