Sternsinger segnen die Staatskanzlei

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Ein beeindruckendes Ergebnis, wie Kinder anderen Kindern helfen“

 

Wiesbaden. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, haben rund 50 Sternsinger des Kinderhilfswerks der Katholischen Kirche in der Regierungszentrale empfangen. „Kinder haben ein feines Gespür dafür, wie die Welt beschaffen sein sollte und wo etwas nicht stimmt. Es macht sie betroffen, dass es Gleichaltrige in anderen Weltregionen oft ziemlich schwer haben und sie so etwas wie eine normale Kindheit kaum kennen. Um zu helfen, zeigen sie sich solidarisch und schlagen Brücken über Kontinente hinweg. Und so hat sich durch das Engagement junger Menschen der alte Brauch des Dreikönigssingens zur größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Ich finde, das ist ein höchst beeindruckendes Ergebnis. Es beweist, dass man auch mit kleinen Dingen viel bewirken kann“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier.

 

Die „Heiligen Drei Könige“ aus den drei hessischen Bistümern Limburg, Mainz und Fulda brachten den Segen des neugeborenen Christuskindes beim traditionellen Dreikönigssingen in die Staatskanzlei in Wiesbaden. Ministerpräsident Bouffier und Staatskanzleichef Wintermeyer dankten den Mädchen und Jungen aus der Katholischen Pfarrgemeinde St. Jakobus Frankfurt (Bistum Limburg), der Katholischen Pfarrgemeinde St. Bartholomäus Groß-Zimmern (Bistum Mainz) und der Katholischen Pfarrgemeinde St. Laurentius Bimbach (Bistum Fulda) mit einer Geldspende, die der Aktion Dreikönigssingen 2016 zugutekommt.

 


„Es ist auch in unserer heutigen Zeit ein tolles Zeichen, dass Kinder von Haus zu Haus ziehen, um einen Segen auszusprechen. Diese Aktion zeigt Jahr für Jahr, dass gegenseitiger Respekt und Nächstenliebe ihren Platz in der Mitte unserer Gesellschaft haben und von den engagierten Kindern der Gemeinden weitergetragen werden“, so der Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer.

 

Zum 58. Mal sind die Sternsinger rund um den Dreikönigstag bundesweit unterwegs. „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“ heißt das Leitwort der diesjährigen Aktion, bei der in allen deutschen Bistümern Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist. Denn viel zu oft werden Kinder und Jugendliche ausgeschlossen, diskriminiert oder respektlos behandelt, weil sie eine andere Herkunft haben, anders aussehen oder einfach anders sind.

 

Bei ihrer zurückliegenden Aktion sammelten die Mädchen und Jungen zum Jahresbeginn 2015 rund 45,5 Millionen Euro. Die rund 330.000 beteiligten Sternsinger und ihre rund 90.000 Begleitenden in über 11.000 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten erzielten damit das zweithöchste Ergebnis seit dem Start ihrer Aktion 1959. Mit den gesammelten Spenden können die Sternsinger rund 1.800 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützen.

 












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk