Bereit für Brennstoffzellen-Züge

Die HA Hessen Agentur GmbH stellt ihren Messeauftritt auf der Schienenfahrzeugmesse InnoTrans (20.-23.9.2016 in Berlin) ganz unter das Zeichen alternativer Antriebe: Rund die Hälfte des Schienennetzes in Deutschland ist nicht elektrifiziert. Dort sind auch heute noch dieselbetriebene Personenzüge im Einsatz. Künftig sollen hier innovative, emissionsfreie Züge mit einem umweltfreundlichen Brennstoffzellen-Elektroantrieb fahren.


Bei der Suche nach entsprechenden Technologie- und Entwicklungspartnern können Schienenfahrzeug-Hersteller in Hessen fündig werden: „Zahlreiche heimische Unternehmen sind in der Lage, für Brennstoffzellenzüge entsprechende HighTech-Komponenten und Bauteile zu liefern oder innovative Lösungen für die Betankung der Züge mit Wasserstoff zu entwickeln“, sagt Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HA Hessen Agentur GmbH und der Hessen Trade & Invest GmbH. Diese einmalige Lösungskompetenz darzustellen, ist Ziel des Gemeinschaftsstandes, den die Hessen Agentur auf der Verkehrstechnik-Fachmesse InnoTrans, die vom 20. bis 23. September in Berlin stattfindet, organisiert hat. „Als Standort namhafter Schienenfahrzeughersteller wie Bombardier und Henschel in Kassel ist Hessen weltweit bekannt“, weiß Waldschmidt.


Unternehmen, wie der Darmstädter Batteriehersteller Akasol GmbH und der Spezialist für Wasserstofftanks Xperion Energy & Environment GmbH aus Kassel zeigen auf dem Hessen-Stand in Halle 9, Stand 205, erstmals ihre Entwicklungen für Brennstoffzellen-elektrische Züge. Mitaussteller ist auch der Betreiber des Industrieparks Höchst, die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Frankfurt-Höchst, der seine Expertise im Bereich Wasserstoff sowie die am Standort vorhandene Wasserstoffproduktion anbietet, um die Betankung der Brennstoffzellenzüge zu ermöglichen. „Gerade in diesem für den Erfolg der Technologie essenziellen Themenbereich hat Hessen mit die Nase vorn, was auf der InnoTrans gezeigt werden soll“, erläutert Dr. Heinrich Lienkamp, Vorstandsvorsitzender der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen e.V., die als Kompetenznetzwerk von rund 70 Akteuren ebenfalls auf dem Hessenstand vertreten ist.
Hessen fühlt sich gut gerüstet, neu entwickelte Brennstoffzellenzüge, die ab 2021 zur Verfügung stehen sollen, einsetzen zu können. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund RMV, der ebenfalls in Berlin mit einem Stand präsent sein wird, hat hierzu bereits sein Interesse signalisiert.
 

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. www.hessen-agentur.de












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk