Polizeimeldungen

Wiesbaden (ots) - Fahndung nach Sexualdelikt

phantombildwiWiesbaden, Faaker Straße, Tatzeit 29.08.2012

Die Wiesbadener Kriminalpolizei fahndet mit einem Phantombild nach einem unbekannten Täter, der am Mittwoch, den 29.08.2012, an einem 11-jährigen Mädchen sexuelle Handlungen vornehmen wollte. Als die 11-Jährige gegen 13.30 Uhr von der Schule nach Hause kam, fiel ihr vor der Eingangstür ihres Wohnhauses in der Faaker Straße ein Mann auf, der dort auf und ab lief. Kurz darauf klingelte dieser Mann an der Wohnungstür des Mädchens und fragte, ob er die Toilette benutzen dürfe. Obwohl das Mädchen verneinte, drängte der Mann sich in die Wohnung, wo er unvermittelt sein T-Shirt auszog. Auf die Frage der 11-Jährigen, was das solle, fasste er sie unsittlich an. Da das Mädchen laut schrie, hielt der Mann ihr den Mund zu. Als die 11-Jährige jedoch mit dem lauten Schreien nicht aufhörte, flüchtete der Täter aus der Wohnung.

Weiterlesen: Wiesbaden (ots) - Fahndung nach Sexualdelikt

 

WI: Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Wiesbaden (ots) - Am Sonntag, 02.09.2012 um 08.05 Uhr,
verünglückte ein 70 jähriger Frankfurter mit seinem Motorrad BMW auf der A3 zwischen der Rastanlage Medenbach und der Anschlussstelle Niedernhausen. Zwei unabhängige Zeugen beobachteten, wie der Motorradfahrer auf dem rechten Fahrstreifen ins Schlingern geriet, von der Maschine fiel und gegen die rechte Außenschutzplanke rutschte. Hierbei erlitt er schwerste tödliche Verletzungen (Durchtrennung im Bauchbereich). Das Motorrad rollte noch 150m an der Leitplanke entlang, bis es umfiel und auf dem Seitenstreifen liegen blieb.
 

Fahrer gesucht

Ein schwarzer BMW besetzt mit 3 männlichen Personen (23 Jahre/22 Jahre/20 Jahre) aus Frankfurt, Kriftel und Wiesbaden befährt am Samstag um 05:50 Uhr den Konrad-Adenauer-Ring aus Richtung Biebricher Allee in Richtung Steinberger Straße. Aus nicht bekannter Ursache verliert der Fahrer in Höhe Haus Nr. 70 die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidiert frontal mit einem Verkehrszeichen, einer Lichtzeichenanlage (Ampel) und einer Werbetafel. Es entsteht ein Sachschaden von insgesamt 33.000 EUR Bei der Unfallaufnahme gibt sich keiner der 3 Fahrzeuginsassen als Fahrer zu erkennen. Da bei allen Beteiligten Alkohol in der Atemluft festgestellt wird erfolgt bei jedem eine Blutentnahme sowie weitere polizeiliche Maßnahmen.
Hinweise auf den Fahrer werden erbeten: 3. Polizeirevier, Tel: 0611 3452340
   

Explosion im Hotel fordert zwei Leichtverletzte

Zwei Leichtverletzte, ein geräumtes Hotel und ein nicht unerheblicher Sachschaden forderte eine Explosion in einem Wiesbadener Hotel. Die Ursache der Explosion wird von der Polizei ermittelt.

In den frühen Abendstunden kam es in einem Wiesbadener Hotel in einem Aufzugmaschinenraum im 1. Untergeschoß zu einer Explosion mit Folgebrand. Durch die Explosion wurden zwei Türen und zwei Aufzüge beschädigt. In einem Aufzug wurden zwei Personen im siebten Obergeschoß eingeschlossen. Die Feuerwehr Wiesbaden die mit einem Großaufgebot von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr unterstützt durch den Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintraf, befreite die Personen aus dem Aufzug, bekämpfte mit einem Trupp unter Atemschutzgeräten den Folgebrand mit einem CO²-Löscher. Vorsorglich wurde das Hotel unter Mitwirkung des Hotelpersonals von der Feuerwehr geräumt. Die Hotelgäste wurden vom Rettungsdienst, einer Schnelleinsatzgruppe- Betreuung sowie der Einsatzleitung Rettungsdienst im Freigelände des Hotels versorgt und betreut. Insgesamt wurden 23 Personen vom Rettungsdienst untersucht. Zwei Personen wurden vorsorglich in Wiebadener Krankenhäuser verbracht. Nachdem die Feuerwehr das gesamte Hotel kontrolliert hatte, konnten die Hotelgäste das Gebäude wieder betreten. Zur Entrauchung des betroffenen Kellerbereiches kam ein Be- und Entlüftungsgerät zum Einsatz.
 

Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen nach überschlagenem Fahrzeug

26.08.2012 - 21:06 Uhr, PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen Wiesbaden (ots) - Am Samstag,den 25.08.12 gegen 13:30 Uhr kam es auf der A 671 zwischen der Anschlussstelle Mainz Kastel und Hochheim Nord zu einem Verkehrsunfall mit einem überschlagenen Nissan Klein LKW. Der 30 jährige Fahrer aus Wiesbaden war so in ein Gespräch mit seinem ebenfalls 30 jährigem Beifahrer vertieft, dass er gar nicht bemerkte, dass er bereits den rechten Grünstreifen der Autobahn befuhr. Beim wieder Orientieren nach vorne erschrak er, lenkte heftig nach links zurück, verlor aber die Kontrolle, schleuderte und überschlug sich. Nach ca. 70 Metern kam das Fahrzeug auf dem Dach auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Die Fahrbahn mußte für 45 Minuten komplett gesperrt werden. Fahrer und Beifahrer wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Beim Fahrer mußte eine Blutentnahme durchgeführt werden, wegen Alkoholgenusses.

   

Seite 56 von 61












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk