Anstrengende Nacht für die Feuerwehr Wiesbaden

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte die Feuerwehr Wiesbaden sieben Einsätze im Stadtgebiet, die jeweils einen Löschzug sowie mehrere Freiwillige Feuerwehren auf Trab hielten.
Neben einem größeren Feuer in einem Gebäude in Sonnenberg, einem brennenden Stromkasten im Keller eines Wohnhauses, einem vermeintlichen Sprungversuch einer Person, zweimaligem Verdacht auf Gebäudebrand und einem Einsatz wegen eines Rauchmelders kam es zu einem Brand im Vereinsheim eines Kleintierzuchtvereins nahe der Lahnstraße: Gegen 0.35 Uhr wurden die Kräfte in den Bereich Klarenthaler Straße/Lahnstraße gerufen.

Bei ihrer Ankunft stand das etwa zehn mal 15 Meter große Vereinsheim eines Kleintierzuchtvereins circa 150 Meter neben der Lahnstraße in Brand. Im Einsatz waren insgesamt rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwachen eins und zwei sowie der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte mit acht Fahrzeugen.


Während der Löscharbeiten wurde die Lahnstraße durch die Polizei voll gesperrt. Gegen 4.30 Uhr war der Einsatz beendet. Tiere wurden nicht verletzt. Der Schaden wird durch Polizei und Feuerwehr auf circa 75.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat noch am Abend damit angefangen, die Brandursache zu ermitteln.












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk