Diebesgut in der Pfanne - ein außergewöhnlicher Einbruch

(ho)Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts bearbeitet derzeit einen sehr außergewöhnlichen Einbruchsfall. Bereits in der Nacht zum 09. April verschafften sich Einbrecher Zutritt zum Kühlraum eines Schnellrestaurants in der Schiersteiner Straße und entwendeten dort Tiefkühlwaren im Wert von mehreren Hundert Euro. Nach verübter Tat riefen sie sich ein Taxi für die Fahrt nach Hause. Der Taxifahrer half noch beim Einräumen des Diebesgutes in das Taxi, stellte beim Anfassen der Tüten jedoch fest, dass diese erstaunlich kalt waren. Außerdem nahm er einen Fleischgeruch wahr. Von der zurückliegenden Tat wusste er zu dem Zeitpunkt noch nichts und schöpfte daher auch keinen konkreten Verdacht. Nachdem der Taxifahrer die Männer an ihr Ziel gebracht hatte, setze er seine Fahrt fort. Im Laufe des Folgetages meldete er sich jedoch bei der Polizei und teilte seine Beobachtungen mit. Anhand einer zurückverfolgten Rufnummer konnten schließlich drei Tatverdächtige ermittelt werden. Bei einer angeordneten Durchsuchung in der Wohnung eines Tatverdächtigen wurde schließlich ein Teil des Diebesgutes aufgefunden und sichergestellt. Seine Mutter war gerade dabei, einen anderen Teil der Beute in der Küche zuzubereiten... Bei den anschließenden Feststellungen erhärtete sich auch ein Tatverdacht gegen den Bruder des Beschuldigten, gegen den nun ebenfalls ermittelt wird.


Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk