Erster Coronavirus-Fall in Wiesbaden

Die erste Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in der Landeshauptstadt Wiesbaden ist bestätigt worden.

 

Die positiv auf das Coronavirus getestete 1967 geborene Frau war zusammen mit ihrem Ehemann mit grippalen Symptomen aus dem Grödnertal in Südtirol am Sonntag, 29. Februar, nach Wiesbaden zurückgekehrt. Die Testung des Ehemannes ist, nachdem das Gesundheitsamt am Freitag in den späten Abendstunden das Ergebnis des Testes der Frau über den Hausarzt mitgeteilt bekommen hatte, heute umgehend erfolgt.

 

Durch die vorsorgliche Maßnahme des Arbeitgebers in Absprache mit dem Gesundheitsamt war die Frau seit ihrer Rückkehr aufgrund ihrer grippalen Symptomatik zu Hause in Quarantäne geblieben. Die Eheleute, die sich weiterhin in häuslicher Quarantäne befinden, stehen mit dem Gesundheitsamt seit dem Wochenende im engen Kontakt. Die Symptomatik ist rückläufig und es geht den beiden gut.

 

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um das Coronavirus haben, erreichen täglich von 8 bis 20 Uhr unter der (0611) 318080 das Infotelefon der Stadt. Unter (0800) 5554666 ist zudem täglich von 8 bis 20 Uhr die hessenweite Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration erreichbar. Stadt und Feuerwehr bitten darum, nicht die 112 bei Fragen zum Coronavirus anzurufen.

 

Bürgerinnen und Bürger können sich an verschiedenen Stellen über das Coronavirus informieren. Neben dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt Wiesbaden liefern auch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und das Robert Koch-Institut auf ihren Websites aktuelle Informationen: www.wiesbaden.de, www.soziales.hessen.de und www.rki.de.

 


Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk