Durchsuchung nach Bedrohung mit Waffe

Wiesbaden, Hochheim, 22.02.2020, ab 04.35 Uhr

(ho)Eine Bedrohung mit einer Waffe aus einem Fahrzeug heraus, hat am frühen Samstagmorgen einen umfangreichen Polizeieinsatz nach sich gezogen. Ermittlungen und Angaben von Beteiligten zufolge, sprach gegen 04.35 Uhr ein 25-jähriger Mann einen Autofahrer am Drive-in-Schalter eines Schnellrestaurants in der Mainzer Straße an, um ihn nach einer Mitfahrgelegenheit zu fragen. Als Resonanz wurde dem Geschädigten eine Pistole vor das Gesicht zu halten, woraufhin er und sein Begleiter zunächst in Deckung gingen. Beim Anfahren des betroffenen Mazdas trat der Geschädigte erneut an den Wagen heran und wurde dabei vom Außenspiegel des Wagens erfasst und leicht verletzt. Der Fahrer des Mazda flüchtete daraufhin auf die Mainzer Straße und fuhr davon. Nach dem Notruf des Geschädigten, leitete die Wiesbadener Polizei eine umfangreiche Fahndung nach dem flüchtigen Pkw ein. Dabei trafen Einsatzkräfte den flüchtigen Wagen in Hochheim an, der von einem 47-jährigen Mann gefahren wurde. Im Handschuhfach fanden die Beamten ein Reizstoffsprühgerät in Form einer Pistole und ein verbotenes Messer. Beide Gegenstände wurden zunächst sichergestellt. Auf Anordnung der Wiesbadener Staatsanwaltschaft durchsuchten die Einsatzkräfte anschließend noch die Wohnung des Mannes, in der weitere Waffen aufgefunden und sichergestellt wurden. Gegen den Mann wurden wegen der Bedrohung und der in Frage kommenden waffenrechtlichen Verstöße Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 


Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk