Citynews

Kolping-Sommerfest mediterran

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen wie am Mittelmeer und eine super lockere Stimmung waren diesmal die Erfolgsgaranten für eine gelungenes Sommerfest der Kolpingfamilie Wiesbaden-Zentral. Da passte sogar der Stargast der Veranstaltung im Kolping-Gärtchen in der Dotzheimer Straße Davy Dilamo genau dazu.
Der italienisch-stämmige Tenor war extra aus Belgien angereist und begeisterte mit seiner tollen Stimme die sommerlich gestimmten Zuhörer.
„Volare und O sole mio“ wurde kräftig mitgeschmettert und Vorsitzender Stefan Fink bedankte sich mit einer „Sommer-Rakete“ des Publikums bei dem Stargast.

Selbstgebackene Kuchen, und deftig Gegrilltes wurde geboten und von über 120 Teilnehmern des Festes gerne verkostet.
Unter den Gästen auch der neue Kolping-Präses Pfarrer Matthias Ohlig, der Landesvorsitzende Kolpingwerk Hessen Dr. Hans-Achim Michna, der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernhard Lorenz und der Ehrenvorsitzende der DACHO Wiesbaden Werner Mühling.

kolping-sommerfest2018
Quelle: Stefan Fink Bild von links: Isolde Zindel, Damensitzungspräsidentin, der Stargast Tenor Davy Dilamo, Vorsitzender Kolping-Elferrat Klaus Bittmann, Kolping-Vorsitzender Stefan Fink und Stargast-Vermittler Leo Wirth

 

Schloßplatzfest

Und wieder ist es soweit, das Schloßplatzfest trifft die Behindertentage mit charity Streetfood unter der Schirmherrschaft Wiesbadensstimme in Berlin Herr Ingmar Jung
Und echtem Weindorf vor der Marktkirche mit extra Bühne und Programm! In 2018 gibt es tägl.ca20 Stunden Programm verteilt auf 2 Bühnen paralell, zusätzlich Top Speisen/ Weine, 2 der besten Äppelweine Wiesbadens, den wahrscheinlich besten Handkäse im Universums, leckere Brasil Coktails und echtes wiesbadener Bier! Das besondere es gibt eine Mitmachtombola für das Besuchen aller Infostände erster Preis hat einen Wert von ca 1000€.
Es treten alt ehrwürdeige Künstler wie Oliver Neumann(Elvis Immitator) Porky und the Billarboar Trio uvm. auf, aber auch sehr viele Newcomers wie Mercuria Lino bekannt von DSDS usw, Urban Fox aus Mainz, Cherry,Marii uvm. sind zur Unterstützung dabei um die Ohren der Besucher neben den Geschmacksnerven zu verwöhnen während sie sich bei unserer Mitmachtombola informieren!!!
Teilnehmer der Mitmachtombola u.a. Zwerg Nase  

DSC 9645akl
Bildquelle: Maiko Büchl

„Schlossplatzfest 2018 – Zwerg Nase“
 Seit 13 Jahren bietet das Zwerg Nase Haus Kindern mit Beeinträchtigungen ein Zuhause. In 3 Wohneinheiten – in der Kurzzeitpflege werden die „Zwergenkinder“ einige Tage bis Wochen betreut und gepflegt. „Rotkehlchen„ bietet dauerbeatmeten Kindern ein Zuhause und in der 2015 eingerichteten Dauerwohngruppe „Alltagshelden“ leben schwerst mehrfach beeinträchtigte Kinder mit Epilepsie.
„Wir freuen uns, das erste Mal beim Schlossplatzfest dabei zu sein“, sagt Gabi Wossidlo von Zwerg Nase (Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit). „Es liegt uns am Herzen zu zeigen, wie bunt und laut der Alltag unserer besonderen Kinder, auch im Rahmen ihrer Beeinträchtigungen, ist. Denn Zwerg Nase ist ein Haus zum Leben für Kinder mit Behinderungen.“

Das Programm als PDF -->

 

Die Ikano Bank drückt für „Wiesbaden Engagiert!“ einen Tag die Schulbank

Vom 8. bis 15. Juni heißt es für die hessische Landeshauptstadt wieder: „Wiesbaden Engagiert!“. In der Aktionswochekooperieren Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen aus Wiesbaden. Das kommt den Schülern zugute: Die Ikano Bank übernimmt in diesem Jahr einen Tag lang verschiedene Projekte an der Wilhelm-Leuschner-Schule in Mainz-Kostheim.


 
Im Rahmen der Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ arbeiten die Mitarbeiter der Ikano Bank am 8. Juni nicht im Büro, sondern unterstützen alle gemeinsam ihren langjährigen „WiesPaten“-Partner, die Wilhelm-Leuschner-Schule. An diesem einen Tag werden die Ikano Mitarbeiter u.a. einen Klassenraum streichen, Holztürrahmen schleifen und lackieren, im Schulgarten mit anpacken sowie Workshops zu verschiedenen Themen anbieten. Mit ihrer Beteiligung wollen die Kooperationspartner den Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie ihnen wichtig sind und es verdienen, von einem bildungsfördernden Umfeld zu profitieren. Gleichzeitig ist es das größte der rund 130 gemeinnützigen Projekte im Rahmen der diesjährigen Aktionswoche.


 
„Für unsere Schule ist die Aktionswoche ‚Wiesbaden Engagiert!‘ eine super Unterstützung“, sagt Schuldirektor Roland Herrmann, Schulleiter der Kostheimer Wilhelm-Leuscher-Schule. „Wir möchten unseren Schülern die besten Zukunftschancen ermöglichen und ihnen bei ihrem Schulalltag neue Impulse geben. Durch die Kooperation mit Unternehmen haben wir einen größeren Spielraum, um Herzensprojekte zu verwirklichen. Deswegen sind wir dankbar für die langjährige Unterstützung der Ikano Bank.“ Gelebte Nachbarschaftshilfe, zusammenkommen und konkrete Hilfe in Wiesbaden leisten, darum geht es bei der Kooperation für „Wiesbaden Engagiert!“.


 
Seit drei Jahren unterstützt die Ikano Bank die Wilhelm-Leuscher-Schule als „WiesPaten“-Unternehmen und hilft so Kindern und Jugendlichen dabei, ihre Schullaufbahn zu meistern. Dazu gehören die Finanzierung eines speziellen Förderunterrichts und monatliche Aktionstage der Mitarbeiter-Paten, bei denen diese gemeinsam mit den Schülern beispielsweise klettern oder ein Museum besuchen.
„Die Aktionswoche bringt die verschiedensten Unternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen aus Wiesbaden zusammen und stärkt gemeinschaftliche Werte – das finden wir großartig, deswegen sind wir in diesem Jahr zum fünften Mal dabei“, sagt Philipp Siebert, Country Manager bei der Ikano Bank. „Hier können wir aktiv mitmachen und unsere Mitarbeiter erfahren, wie wertvoll diese Hilfe für die Menschen ist.“


 
Neben internationalen Projekten ist der Ikano Bank die lokale Unterstützung als guter Nachbar sehr wichtig. Sie sammelt seit vielen Jahren Spendengelder für soziale Projekte wie die Kindernothilfe und die Wiesbadener Bärenherzstiftung für schwerstkranke Kinder. Sie fördert ihre Sozialprojekte nicht nur finanziell: Allen Mitarbeitern schenkt sie jedes Jahr einen freien Tag, damit sie sich engagieren können – entweder für privat gewählte oder von der Ikano Bank vorgeschlagene Projekte. Weitere geförderte Projekte finden Sie hier.

 

   

Marien-Ausstellung im Bestattungs-Institut Fink

IMG 5749-klIm „Marienmonat“ Mai präsentiert das Bestattungs-Institut Fink im Wiesbadener Westend in der Frankenstraße Ecke Walramstraße wieder eine Ausstellung in ihren Schaufenstern. Es wurde das Thema „Maria – Himmelkönigin, Gottesmutter“ und „Lourdes-Wallfahrt“ gewählt. Dominik Fink, ausgebildeter Kurator und in 5. Generation im Familienbetrieb Fink tätig wählte die Bilder, Texte und Exponate aus und gestaltete die informationsreiche Ausstellung.

 

„Das Thema Maria mußte im Mai einfach mal aufgegriffen werden.“ so Dominik Fink und für die „Lourdes-Wallfahrt“ wurde er von seinem Vater Stefan Fink inspiriert, der alljährlich an der großen Wallfahrt der Bistümer Fulda-Limburg-Mainz für Gesunde und Behinderte mit dem Malteser-Ritterorden teilnimmt.

 

Mitmacher für die Woche des bürgerschaftlichen Engagements gesucht

Unter dem Motto „Engagement macht stark“ findet vom 14. bis zum 23. September die bundesweite alljährliche Aktionswoche  des bürgerschaftlichen Engagements statt. Auch in Wiesbaden ist diese Aktionswoche im „Jahr des Engagements“ ein ganz besonderes Highlight. Das Thema der Kampagne „Bring.Dich.Ein.“ lädt alle Vereine, Organisationen und Institutionen ein, mitzumachen, sich zu beteiligen und sich mit ihren speziellen Schwerpunkten zu präsentieren.

 

Viele Veranstaltungen und Events stehen bereits fest, so zum Beispiel eine Vereinsmesse, ein Tag der Offenen Tür im Freiwilligen-Zentrum, der erstmalig stattfindende „Tag der Rettungsdienste“ im Kurpark oder ein von der Wiesbaden Stiftung organisierter „Bürger-Brunch“  auf dem Dern’schen Gelände, ein Tagungsworkshop „Gute Sache kompakt“ zum Thema Unternehmenskooperationen mit gemeinnützigen Organisationen, organisiert vom CC-Servicebüro des Amts für Soziale Arbeit. Vereine und Verbände wie der Stadtjugendring oder MigraMundi e.V. haben sich ebenfalls besondere Aktionen für diese Woche einfallen lassen.

 

Nun möchte die Stadt weitere Vereine und Verbände zur Mitwirkung gewinnen. Weitere Aktionen sind herzlich willkommen. Wer eine Veranstaltung plant, etwa ein Sommerfest, ein Sport-Turnier oder ein Projekt, wird gebeten sich bei der Stabsstelle Wiesbadener Identität.Engagement.Bürgerbeteiligung. zu melden.

 

Vielleicht lassen sich auch neue Ideen entwickeln, die in dieser Woche konkrete Gestalt annehmen können. Dabei sind Themenfelder wie Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit oder Migration denkbar – für alle soll etwas dabei sein, um zu zeigen: Jede und jeder kann sich einbringen, damit die Gemeinschaft etwas davon hat. Denn: „Engagement macht stark“. Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements bietet dafür einen optimalen Rahmen.

 

Mit dem Jahr des Engagements unter dem Motto  „Bring.Dich.Ein“ möchte Oberbürgermeister Sven Gerich nicht nur seine eigene Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements, sondern auch die der Landeshauptstadt Wiesbaden zum Ausdruck bringen. Dabei sollen die bereits Aktiven gewürdigt und die Bandbreite ihres Engagements gezeigt werden. Es sollen aber auch neue Mitmacher  motiviert werden.


 
Wichtige Plattformen für die Selbstpräsentation sind die Vereinsdatenbank und der Veranstaltungskalender auf www.wiesbaden.de, die von den Vereinen selbst gepflegt werden können. Kontakt: Stabsstelle Wiesbadener Identität.Engagement.Bürgerbeteiligung; Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Webseite: www.bring-dich-ein.net.

 

   

Seite 1 von 53












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk