Citynews

Neuer Kurpark-Flyer mit geschichtlichen Informationen erhältlich

Der Kurpark in Wiesbaden ist ein wesentlicher Bestandteil der Parkanlagen in der Stadt und für Wiesbadener Bürger und Gäste gleichermaßen ein Anziehungspunkt. Für seine nähere Erkundung liegt ab sofort ein kostenloser Informationsflyer in deutscher Sprache am Kurhausempfang und in der Tourist-Information aus.

 

Thomas Sante, Geschäftsführung des Kurhaus Wiesbaden, freut sich über die Erweiterung des Informationsangebotes: „Der Kurpark ist seit jeher zu allen Jahreszeiten ein stark frequentierter Rückzugs- und Erholungsort in unserer Stadt. Der informative Flyer ist in kompakter Form eine ideale Ergänzung zum neuen Internetauftritt des Kurparks –  www.wiesbaden.de/kurpark - und hält einige Insider-Tipps bereit.“

 

In dem Informationsflyer werden die Geschichte des Parks, die zu entdeckenden Besonderheiten und Kulturdenkmäler sowie Plätze näher beschrieben. Zur Orientierung dienen ein Übersichtsplan und weitergehende Informationen zu den Öffnungszeiten des Parks, des Biergartens sowie des Bootsverleihs.

 

Weitere Informationen gibt es bei Stefanie Stüber, Projektleiterin Kurparkmanagement, unter Telefon (0611) 1729315 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

 

Bauarbeiten Susannastraße

Im Rahmen der grundhaften Erneuerung der Susannastraße in Igstadt erfolgt am Montag, 16. Oktober, planmäßig der Wechsel vom dritten Bauabschnitt in den vierten Bauabschnitt.

 

Der vierte Bauabschnitt umfasst den Abschnitt unter der Bahnunterführung von der Hinterbergstraße bis zur Weingartenstraße. Für die Arbeiten ist der Teilabschnitt der Glöcknerstraße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Entsprechende Umleitungsstrecken für den Fahrzeugverkehr sind über Erbenheim und Bierstadt ausgeschildert. Für Fußgänger besteht jederzeit eine Möglichkeit die Baustelle zu durchqueren.

 

Auch während des dritten Bauabschnittes sind trotz der Vollsperrung der Glöcknerstraße die Gewerbebetriebe in der Igstadter Straße in Bierstadt über die ausgeschilderten Umleitungen zu erreichen.

 

 

Umleitung der Buslinien 21 und N10

Aufgrund einer Fahrbahnsanierung der Oberbergstraße werden die Linien 21 und N10 ab Montag, 9. Oktober, ab etwa 8 Uhr umgeleitet. Wie lange die Umleitung dauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

 

In Richtung Am Wald verläuft die Umleitung nach der Haltestelle „Am Sportfeld“ über die gleichnamige Straße und über Am Steinfeld. Anschließend fahren die Busse über die Straße Im Brückfeld mit Bedienung der Ersatzhaltestelle „Rossertstraße“, Am Sonnenblick, Oberbergstraße und weiter über den regulären Fahrtweg. In Richtung Innenstadt verläuft die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

 

Die Haltestelle „Rossertstraße“ entfällt in beide Richtungen. Fahrgäste können die gleichnamige Ersatzhaltestelle in der Straße Im Brückfeld vor Hausnummer 9 beziehungsweise 12 nutzen.

 

Detaillierte Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022450 oder im Internet unter www.eswe-verkehr.de.

 

   

Bereich Taxirecht des Ordnungsamtes zieht um

Der Bereich Taxirecht des Ordnungsamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden ist ab Montag, 16. Oktober, am neuen Standort in den Räumen der Fahrerlaubnis- und Zulassungsbehörde, Stielstraße 3, 1. Stock, Büro 103, zu erreichen.

 

Die Öffnungszeiten des Bereiches Taxirecht sind unverändert montags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

 

Aufgrund des Umzuges ist der Bereich Taxirecht am 12. Oktober  und 13. Oktober weder persönlich noch telefonisch zu erreichen.

 

Führung über die Deponie Dyckerhoffbruch

Am Samstag, 7. Oktober, ab 11 Uhr, haben interessierte Wiesbadenerinnen und Wiesbadener wieder die Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung das Gelände der städtischen Deponie zu erkunden.

 

Abfall bekommen die Besucherinnen und Besucher bei der gut zweistündigen Führung kaum zu Gesicht, genauer gesagt nur in der Abfallumschlaganlage. Dort werden die Wiesbadener Abfälle gesammelt, auf große Lkw umgeladen und anschließend der jeweiligen Verwertung zugeführt. Die Deponie Dyckerhoffbruch ist jedoch weit mehr als nur ein Ort, an dem Abfälle umgeschlagen und abgelagert werden. Sie ist auch Energieerzeuger und Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Durch die Führung erhalten die Teilnehmer einen guten Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Umgangs mit Abfällen. Im Mittelpunkt der Führung steht der Deponielehrpfad. Anhand von zahlreichen Schautafeln wird die Entwicklung einer Hausmülldeponie anschaulich präsentiert. Die Themen reichen von der umweltgerechten Entsorgung von Abfällen über Emissionen, Geologie und Hydrologie bis zum möglichen Rückbau eines Deponieabschnitts. So haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, direkt vor Ort die Wechselbeziehungen zwischen Luft, Wasser, Boden und den abgelagerten Abfällen zu verstehen.

 

Aufgrund der Größe des Deponiegeländes findet die Führung größtenteils per Bus statt. Der Deponielehrpfad wird jedoch zu Fuß zurückgelegt. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei, Anmeldungen sind unter der Telefonnummer (0611) 318802 möglich.

 

   

Seite 12 von 53












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk