Citynews

Kaiser Biobäckerei unterstützt Projekt der Welthungerhilfe


Wiesbaden, 6. Dezember 2016. Brot kaufen und damit den Hunger in Simbabwe bekämpfen – so funktioniert die „Stunde gegen den Hunger“ der Kaiser Biobäckerei. Jeden Cent, den die Kunden am 15. Dezember 2016 zwischen 12 und 13 Uhr in den Bäckereifilialen ausgeben, spendet Kaiser Biobäckerei an die Welthungerhilfe. Gefördert wird damit ein Projekt, das Kleinbauern in Simbabwe auf dem Weg in eine nachhaltige Landwirtschaft unterstützt.
Kaiser Biobäckerei lädt Sie ein, während der „Stunde gegen den Hunger“ am 15. Dezember 2016 zwischen 12 und 13 Uhr eine Kaiser-Filiale zu besuchen.


In der neuen Kaiser-Filiale in der Dotzheimerstraße 94 in 65197 Wiesbaden stehen Ihnen die Mitarbeiter und Bereichsleiter von Kaiser Biobäckerei sowie eine Vertreterin der Welthungerhilfe für Interviews zur Verfügung.
Viele Mitarbeiter unterstützen Kaiser Biobäckerei bei dieser Aktion zusätzlich, indem sie auf ihren Lohn für diese Stunde verzichten. Bis zum 15. Dezember werden in den Kaiser-Filialen außerdem Spenden gesammelt.
Kaiser Biobäckerei ist der größte Biobäcker im Rhein-Main-Gebiet und bereits seit 40 Jahren der Spezialist für Bio-Backwaren in der Region. Fast ebenso lange ist Kaiser Bioland-Vertragsbäcker und setzt auf Bioland-Getreide aus der Region. Kaiser Biobäckerei engagiert sich in den Bereichen Ernährung und Nachhaltigkeit. Dabei blickt das Unternehmen sowohl auf sein unmittelbares Umfeld als auch auf globale Zusammenhänge. Seit vielen Jahren initiiert Kaiser Biobäckerei soziale Projekte in den Regionen und unterstützt Organisationen, die weltweit arbeiten und dieselben Wertevorstellungen und Ideen teilen. Die Welthungerhilfe ist eine dieser Organisationen.


In Wiesbaden:
•    Kaiser-Brotstube, Neugasse 20, 65183 Wiesbaden
•    Kaiser-Filiale, Friedrichstraße 47, 65183 Wiesbaden
•    Kaiser-Filiale, Rathausstraße 46 im Bio-Markt Diefenbach, 65203 Wiesbaden
•    Kaiser-Filiale, Dotzheimerstraße 94, 65197 Wiesbaden

 

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg zuerst in seiner Heimatstadt Wiesbaden

Der gebürtige Wiesbadener und seit Sonntag Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg besucht nach seiner Rückkehr aus Kuala Lumpur am Mittwoch, 30. November, zuerst seine Heimatstadt Wiesbaden. „Wir freuen uns riesig. Es ist eine große Ehre für uns, dass er als erstes bei uns ist. Wiesbaden ist morgen Nico Rosberg“, sagt Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich.

 

Die im wahrsten Sinne umwerfende Nachricht kam am heutigen Dienstagmorgen via Facebook beim Oberbürgermeister an. Sofort informierte der Rathaus-Chef alle relevanten Stellen der Stadtverwaltung und berief einen kleinen Stab ein. Um die beengte Situation rund um das Rathaus mit Sternschnuppen Markt und Wochenmarkt etwas zu entzerren, geben Nico Rosberg und Sven Gerich um 9.30 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz in den Meistersälen des Hotel Nassauer Hof. Im Anschluss an die Pressekonferenz wird Nico Rosberg seinen Fans vor dem Hotel für Autogramme zur Verfügung stehen.

 

„Und zu seinem Handkäs wird Nico Rosberg auch kommen. Den lassen wir uns, wie von ihm gewünscht, im kleinen, familiären Rahmen schmecken“, so der Oberbürgermeister.

 

Sollte es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Wilhelmstraße kommen, bittet die Stadtverwaltung bereits vorab um Verständnis.

 

 

Kein Wochenmarkt in Biebrich wegen Weihnachtsmarkt

Wie in jedem Jahr findet auf dem Marienplatz in Biebrich von Donnerstag, 1., bis Dienstag, 6. Dezember, der Weihnachtsmarkt der Biebricher Vereine und Verbände statt. Aus diesem Grund muss der Wochenmarkt am Freitag, 2. Dezember, leider entfallen.

   

Restkarten für Weihnachtsdinner mit „Opera et Cetera“ im Kurhaus

Die Kurhaus Wiesbaden GmbH veranstaltet gemeinsam mit der Kurhaus Gastronomie Käfer´S am Freitag, 9. Dezember, ab 18.30 Uhr, ein weihnachtlich musikalisches Dinner. Es sind noch einige wenige Karten im Vorverkauf erhältlich.

 

Das Kurhaus Wiesbaden und die Kurhaus Gastronomie Käfer´S laden am 9. Dezember  zur Weihnachtsveranstaltung mit "Opera et Cetera“ in den Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses ein. Die Gäste dürfen sich wieder auf kulinarische Köstlichkeiten in Buffet-Form sowie musikalische Highlights der Sängerinnen und Sänger von „Opera et Cetera“ freuen. Das Dinner und die musikalische Darbietung stehen dabei ganz im Zeichen der besinnlichen Vorweihnachtszeit. Es wird aber nicht nur Weihnachtliches geben – auch Liebhaber von klassischen Stücken und Popsongs kommen bei dem breiten Repertoire der Künstler auf ihre Kosten. Junge Sängerinnen und Sänger, der weltbekannter Tenor Keith Ikaia-Purdy, ein vielfältiges Buffet und die wunderschöne Atmosphäre im Wiesbadener Kurhaus sind das Erfolgsrezept für die Dinner-Veranstaltung, die bereits zum vierten Mal stattfindet.

 

Die Karten für die Veranstaltung kosten 59 Euro, zuzüglich Vorverkaufsgebühren; sie sind in der Wiesbadener Tourist Information, Marktplatz 1, Telefon (0611) 1729930,  oder unter www.wiesbaden.de/kurhaus erhältlich. Das Buffet sowie der Sektempfang sind im Eintrittspreis inkludiert. Alle weiteren Getränke werden zusätzlich berechnet. Das Kartenkontingent ist begrenzt und ausschließlich im Vorverkauf erhältlich.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.wiesbaden.de/kurhaus.

 

Ab 2. Dezember freitags keine Sprechzeit in der Homburger Straße 29

Das Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge in der Homburger Straße 29 ist ab Freitag, 2. Dezember, jeden Freitag bis Ende des Jahres geschlossen. Für dringende Fälle stehen Ansprechpartner unter Telefon (0611) 313068 zur Verfügung.

 

Das Amt für Soziale Arbeit in der Homburger Straße 29 ist weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

   

Seite 20 von 48












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide