Polizeimeldungen

Hauseingangstür beschädigt, Tatverdächtige gesehen

Wiesbaden, Wolfram-von-Eschenbach-Straße, 20.03.2018, 18:35 Uhr

 

(He)Gestern Abend beschädigte eine unbekannte Täterin in der Wolfram-von-Eschenbach-Straße eine Hauseingangstür und verursachte dadurch einen Schaden von mehreren Hundert Euro. An der Eingangstür eines Mehrfamilienhauses wurde die untere Glasscheibe eingeschlagen. Ein Zeuge beschrieb die mutmaßliche Täterin als 25-30 Jahre alt, 1,60 - 1,70 Meter groß, von kräftiger Statur und mit langen schwarzen, zum Pferdeschwanz gebundenen Haaren. Sie sei von "südländischem Aussehen" gewesen und habe dunkle Kleidung sowie einen weißen Schal getragen. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

 

 

Verkehrsunfallflucht. Hoher Sachschaden

Wiesbaden-Erbenheim, Rennbahnstraße, 20.03.2018, 07:40 - 17:30 Uhr

 

(He)Gestern verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer oder eine unbekannte Verkehrsteilnehmerin in der Rennbahnstraße in Wiesbaden-Erbenheim an einem geparkten schwarzen Audi A4 einen Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Statt den Unfall zu melden, machte sich die Verursacherin oder der Verursacher unerlaubt aus dem Staub. Der beschädigte PKW wurde gegen 07:40 Uhr ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellt. Als der Halter gegen 17:30 Uhr wieder zurückkam, war ein Großteil der linken Fahrzeugseite inklusive des Außenspiegels beschädigt. Der Aufprall des verursachenden Fahrzeuges muss so massiv gewesen sein, dass der Audi mit dem rechten vorderen Rad gegen die Bordsteinkante geschoben wurde. Dabei wurde das Rad ebenfalls beschädigt. Der Wiesbadener Verkehrsdienst hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

Reizstoff an Schule

Wiesbaden, Welfenstraße, 23.01.2018, 12:20 Uhr

(He)Heute Mittag wurde in einer Schule in der Welfenstraße durch unbekannte Täter ein Reizstoff freigesetzt, wodurch nach derzeitigem Kenntnisstand sieben Schüler leicht verletzt wurden. Fünf Personen wurden durch den Rettungsdienst vor Ort ärztlich ambulant behandelt, zwei Betroffene (16 und 18 Jahre) wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen 12:20 Uhr wurde aus Teilen des Schulgebäudes ein beißender Geruch festgestellt, was bei Anwesenden zu einem Reizhusten oder brennenden Augen führte. Teile der Schülerschaft verließen daraufhin unmittelbar das Gebäude. Der Reizstoff wurde ersten Ermittlungen zufolge im Flur versprüht. Die Feuerwehr Wiesbaden kontrollierte die betroffenen Bereiche und führte Messungen durch. Erkenntnisse, um welchen Stoff es sich gehandelt hat, gibt es bis dato nicht. Zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und sechs Rettungswagen waren im Einsatz. Gegen 13:50 Uhr waren die Einsatzmaßnahmen beendet. Das Haus des Jugendrechts der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

   

Einbruch in Gartengrundstück

Wiesbaden-Biebrich, Bernhard-May-Straße, 20.01.2018 - 22.01.2018

(He)Gestern Morgen stellten Pächter eines im Bereich der Bernhard-May-Straße gelegenen Gartengrundstückes fest, dass Einbrecher ihren Garten heimgesucht und einen Gesamtschaden von circa 1.300 Euro verursacht hatten. Zwischen Samstagabend und gestern früh beschädigten die Täter zunächst die Umzäunung und gelangten so an eines der auf dem Gelände stehenden Gartenhäuser. Diese wurde aufgebrochen und mehrere Fahrzeugbatterien, eine Kettensäge und verschiedene Kabel entwendet. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

 

Scheiben an Schulgebäude eingeschlagen

Wiesbaden-Schierstein, Otto-Reutter-Straße, 19.01.2018 - 22.01.2018

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes beschädigten unbekannte Täter drei Fensterscheiben eines Schulgebäudes in der Otto-Reutter-Straße in Schierstein und verursachten hierbei einen Sachschaden von circa 3.000 Euro. Gestern Morgen wurde durch Verantwortliche der Schule festgestellt, dass sich in den drei Scheiben jeweils ein Loch von mehreren Zentimetern Durchmesser befand. Betreten wurde die Schule nicht. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

   

Seite 4 von 61












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr ehrfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Informationen zum Datenschutz.

Ich akzeptiere Cookies dieser Webseite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk