Polizeimeldungen

Einbruch in Wohnung

Wiesbaden, Seerobenstraße, 12.09.2017, 12:10 Uhr - 12:50 Uhr

(He)Gestern drangen unbekannte Täter in der Seerobenstraße in Wiesbaden in eine Wohnung ein und entwendeten Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Wohnung, welche im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses liegt, wurde zwischen 12:10 Uhr und 12:50 Uhr angegangen. Sämtliche Räume wurden durchwühlt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

PKW-Einbrecher gestört

Wiesbaden-Kloppenheim, Heßlocher Straße, 12.09.2017, 14:00 Uhr

(He)Gestern Mittag wurde augenscheinlich ein PKW-Einbrecher von einem aufmerksamen Zeugen bei der Tatausführung gestört und flüchtete daraufhin vom Tatort. In der Heßlocher Straße in Kloppenheim fiel dem Anwohner auf, dass ein Fremder an einem geparkten PKW mit einem Draht herumhantierte. Auf sein Tun angesprochen behauptete der Täter zunächst, dass er in seinem PKW den Schlüssel habe stecken lassen und nun versuche, das Fahrzeug zu öffnen. Kurz darauf gab er jedoch Fersengeld und flüchtete auf der Heßlocher Straße in Richtung Schule. Die Eigentümerin des betroffenen PKW konnte in einer nahegelegenen Pizzeria angetroffen werden. Augenscheinlich hatte es der Täter auf eine, auf der Rückbank abgelegte, Handtasche abgesehen. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter sei circa 20 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und habe dunkle, kurze, stoppelige Haare. Er habe ein orangefarbenes T-Shirt, eine schwarze Hose und eine schwarze Jacke getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

PKW-Einbrecher unterwegs

Wiesbaden 11.09.2017 - 12-09.2017

(He) Gestern wurden der Polizei in Wiesbaden über zwanzig Fälle gemeldet, in denen unbekannte Täter in geparkte PKW eingedrungen waren und diese nach Wertgegenständen durchsucht hatten. Bei einigen PKW wurde augenscheinlich "lediglich" eine Scheibe eingeschlagen oder versucht sich Zugang zu verschaffen, jedoch nichts entwendet. Vorranging waren der oder die Täter im Zuständigkeitsbereich des 3. Polizeireviers unterwegs. So wurden Fahrzeuge, zum Beispiel in der Geschwister-Scholl-Straße, der Goerdelerstraße, der Hertzstraße, der Helmholtzstraße, der Daimlerstraße und der Eibachstraße angegangen. In fast allen Fällen wurde eine Seitenscheibe zerstört, um sich so einen Zugang zu verschaffen. Entwendet wurden unter anderem, Geldbörsen, Bargeld, Mobiltelefone und ein Rucksack. Ersten Ermittlungen zufolge ist der entstandene Sachschaden von mehreren Tausend Euro wesentlich höher als der Wert der entwendeten Gegenstände. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

   

Audi Q7 entwendet

Wiesbaden, Thomaestraße, 12. - 13.09.2017, 09:30 Uhrr

(He)In der vergangenen Nacht entwendeten unbekannte Täter einen in der Thomaestraße in Wiesbaden abgestellten Audi Q7 im Wert von mehreren zehntausend Euro. Das graue Fahrzeug mit den Kennzeichen WI-WF 265 wurde gestern in einer Grundstückseinfahrt abgestellt. Heute, gegen 09:30 Uhr, wurde der Diebstahl festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Den Dieben gelang unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 

Professionelle Indoorplantage in Aarbergen-Hausen entdeckt - Täterfestnahmen Aarbergen

Hausen, Zum Wingert, 04.09.2017,

(pl)Am Montagabend haben Ermittler der Polizeidirektion Rheingau-Taunus in einem Wohnhaus in Aarbergen-Hausen eine Indoorplantage mit Marihuanapflanzen entdeckt und drei Tatverdächtige im Alter von 35, 30 und 28 Jahren festgenommen. Das Wohnhaus in der Straße "Zum Wingert" war aufgrund von Zeugenhinweisen in den Fokus der Drogenermittler gerückt. Es folgten umfangreiche Ermittlungen. Mit den hierbei gewonnenen Ermittlungsergebnissen wurde durch die Beamten bei der Wiesbadener Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss angeregt, welcher dann schließlich am Montagabend vollstreckt wurde. Bei der Durchsuchung des Hauses konnte eine professionell betriebene Plantage mit einigen Hundert Pflanzen und diverses Zubehör aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden 30 und 35 Jahre alten Männer wurden in dem Objekt von den Beamten festgenommen. Die Festnahme des 28-Jährigen Mittäters erfolgte im Bereich Groß-Gerau. Die drei Festgenommenen stammen allesamt aus dem Bereich Groß-Gerau und die beiden älteren sind bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Das Trio wurde mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt und muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

   

Seite 5 von 59












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide