Polizeimeldungen

Geschlagen und geflüchtet

Wiesbaden, Hellmundstraße, 16.04.2016, 03:05 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 26-jähriger Wiesbadener in der Hellmundstraße von zwei Personen in das Gesicht geschlagen und verletzt. Anschließend konnten die Täter unerkannt flüchten. Das spätere Opfer war mit einem Freund gegen 03:05 Uhr unterwegs, als man auf eine Gruppe junger Männer traf. Nach Angaben des Geschädigten sei man sofort verbal angegangen worden. Zwei Personen aus der Gruppe hätten ihm nun Faustschläge versetzt. Anschließend sei die Gruppe zusammen geflüchtet. Die zwei Täter seien circa 20 Jahre alt, 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und von südländischem Erscheinungsbild. Einer sei von kräftiger Statur und habe mit Akzent gesprochen. Bekleidet sei dieser mit einer Jeans, einer dunklen Steppkacke und einer Basecap gewesen. Der zweite Schläger sei von schmächtiger Figur gewesen und habe ebenfalls eine Basecap getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

 

Mehrere Kellerräume aufgebrochen und Werkzeuge entwendet

Wiesbaden, Kiedricher Straße,

Montag, 04.04.2016, 16:00 Uhr bis Dienstag, 05.04.2016, 07:15 Uhr,

(Ka)Insgesamt sieben Kellerräume haben unbekannte Täter zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen in Wiesbaden aufgebrochen. Auf bislang unbekannte Art und Weise gelangten die Langfinger in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Kiedricher Straße. Anschließend begaben sie sich in den Keller, wo sie gewaltsam die Türen von sieben Kellerabteilen aufbrachen. Im Anschluss konnten die Täter mit ihrer Beute, Werkzeugen im Wert von über 1.000,- Euro, unerkannt flüchten. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Das 3. Polizeirevier Wiesbaden bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (0611) 345-2340 zu melden.

 

Schmuck und Bargeld bei Wohnungseinbruch gestohlen

Wiesbaden-Schierstein, Freudenbergstraße,

Mittwoch, 06.04.2016, 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr,

(Ka)Einbrecher sind am Mittwochabend in ein Wohnhaus in Schierstein eingedrungen und haben Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro gestohlen. Zwischen 18:30 Uhr und 21:00 Uhr begaben sich die Täter auf das Grundstück in der Freudenbergstraße und versuchten zunächst, die Hauseingangstür aufzuhebeln. Nachdem ihnen dies nicht gelang, begaben sich die Langfinger auf die Gebäuderückseite, wo sie eine Terrassentür gewaltsam öffneten. Anschließend durchsuchten sie die Wohnräume nach Wertvollem. Mit hochwertigem Goldschmuck und Bargeld gelang es den Ganoven schließlich, unerkannt zu flüchten.

Die Kriminalpolizei Wiesbaden bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (0611) 345-0.

   

Senior stürzt Abhang hinab - Rettung durch Feuerwehr und Polizei

Wiesbaden, Pfitznerstraße / Tennelbachstraße,

Dienstag, 05.04.2016, 23:35 Uhr.

(Ka)Ein 83-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Wiesbaden einen Abhang hinab gestürzt. Nachdem mehrere aufmerksame Zeugen seine Hilferufe vernommen hatten, konnte er durch Feuerwehr und Polizei gerettet werden. Gegen 23:35 Uhr meldeten sich mehrere Personen bei der Polizei, nachdem sie Rufe im Bereich der Pfitznerstraße und der Tennelbachstraße vernommen hatten. Die Ordnungshüter begaben sich daraufhin auf die Suche und konnten schließlich den 83-Jährigen am Fuße eines begrünten Hangs zwischen den beiden Straßen auffinden. Der Schein mehrerer Taschenlampen in diesem Bereich zeigte ihnen, dass sie nicht die einzigen waren, die den Hilferufen auf den Grund gingen. Offenbar war der Rentner bereits einige Stunden zuvor den Hang hinunter gestützt und war nicht mehr in der Lage, wieder hinauf zu klettern. Mithilfe einer Rettungsbahre konnten ihn Einsatzkräfte der Feuerwehr schließlich befreien. Da er deutlich unterkühlt war, wurde er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

 

Linienbus ausgebremst und geflüchtet

Wiesbaden, Schiersteiner Straße / Konrad-Adenauer-Ring,

Mittwoch, 06.04.2016, 18:00 Uhr,

(Ka)In Wiesbaden wurde am Mittwochabend ein Fahrgast eines Linienbusses leicht verletzt, nachdem der Fahrer wegen eines anderen Pkw stark bremsen musste. Der Unfallverursacher flüchtete. Der Linienbus war gegen 18:00 Uhr auf der Busspur der Schiersteiner Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Kurz vor dem Kreuzungsbereich Konrad-Adenauer-Ring wechselte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, welcher in derselben Richtung wie der Bus unterwegs war, von der Geradeausspur auf die Rechtsabbiegerspur und schnitt dabei den Linienbus. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 53-jährige Busfahrer stark ab, wobei ein 37 Jahre alter Fahrgast leichte Verletzungen erlitt. Die Fahrerin oder der Fahrer des Pkw, welcher nicht näher beschrieben werden konnte, setzte die Fahrt indes fort.

Zeugen des Fahrmanövers und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 3. Polizeirevier Wiesbaden unter Telefon (0611) 345-2340 zu melden.

   

Seite 10 von 57












Webdesign by Webgau.de | Support by Forum | XHTML & CSS Valide